20
November

ProSieben Maxx zeigt »Your Name« und »Ghost in the Shell: Arise« zu Weihnachten

Autor: 

Mitsuha & Taki, Motoko Kusanagi & Sektion 9: Weihnachten steht bei ProSieben Maxx im Zeichen moderner Anime-Hitfilme. Nun gab man das Programm bekannt.

Über seine Webseite stellte der Free-TV-Sender ProSieben Maxx am Mittwoch sein Spielfilm-Programm für die Weihnachtsfeiertage vor – darunter die Free-TV-Premieren von »Your Name. - Gestern, heute und für immer« am 25. Dezember um 20.15 Uhr sowie die Mini-Serie »Ghost in the Shell: ARISE« am 24. und 25. Dezember um 22.35 Uhr mit zwei Folgen am Montag und drei Folgen am Dienstag und dessen Epilog »Ghost in the Shell: The New Movie« am 26. Dezember um 20.15 Uhr. Daneben strahlt der Spartensender an Heiligabend um 20.15 Uhr erneut »Eureka Seven: Good Night, Sleep Tight, Young Lovers« aus und zeigt aufgeteilt auf den ersten sowie zweiten Weihnachtsfeiertag tagsüber die ersten acht Animefilme zu »Detektiv Conan« erneut. Alle Anime-Filme sowie die OVA stehen nach der TV-Ausstrahlung wie üblich sieben Tage kostenlos in der Mediathek des Senders zum Abruf bereit.


Your Name. - Gestern, heute und für immer


Your Name. - Gestern, heute und für immer

»Your Name. - Gestern, heute und für immer« startete am 26. August in den japanischen Kinos und spielte weltweit etwa 358 Millionen US-Dollar ein – so viel wie noch kein Anime-Film zuvor. Verantwortlich zeichnet ein Team um Regisseur und Drehbuchschreiber Makoto Shinkai (»The Placed Promised in Our Early Days«, »The Garden of Words«) bei CoMix Wave Film. Masashi Andou (»Paprika«, »Chihiros Reise ins Zauberland«) entwarf die Charaktere. Yōjirō Noda von der Rockband Radwimps komponierte den Soundtrack. Hierzulande erfolgte der deutschsprachige Kinostart am 11. Januar zunächst als Eventprogrammierung und ab 1. Februar als regulärere Kinostart, bevor das sentimentale Drama am 18. Mai auf DVD und Blu-ray erschien. Für die Umsetzung wurde Mo Synchron GmbH unter der Regie von Matthias von Stegmann beauftragt. Die Hauptrollen sprechen Laura Jenni (Nino Arisugawa aus »Anonymous Noise«) als Mitsuha und Maximilian Belle (Kai Ichinose aus »The Piano Forest«) als Taki. Der Spielfilm wurde für das beste Drehbuch beim »40th Japan Academy Prize« 2017 ausgezeichnet.

Darum geht es:

Mitsuha lebt gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester Yotsuha bei ihrer Großmutter in einer ländlichen Kleinstadt Japans. Insgeheim beklagt sie ihr abgeschiedenes Dasein in der Provinz und wünscht sich ein aufregendes Leben in der Großstadt. Taki würde sich freuen, so beschaulich aufzuwachsen, denn er wohnt in der Millionen-Metropole Tokio, verbringt viel Zeit mit seinen Freunden und jobbt neben der Schule in einem italienischen Restaurant. Eines Tages scheint Mitsuha einen Traum zu haben, in dem sie sich als Junge in Tokio wiederfindet. Parallel macht Taki eine ähnliche Erfahrung: Er findet sich als Mädchen in einer Kleinstadt in den Bergen wieder, wo er noch nie zuvor war. Doch wie kommt es zu dieser schicksalhaften Verstrickung und welches Geheimnis verbirgt sich wirklich hinter den Träumen der beiden Teenager?

Universum Anime


Ghost in the Shell: ARISE


Ghost in the Shell: ARISE

»Ghost in the Shell: Arise« zählt vier jeweils einstündige Episoden, welche allesamt zwischen Juni 2013 und September 2014 in die japanischen Kinos kamen. Es folgte mit »Ghost in the Shell: The New Movie« eine Fortsetzung im Juni 2015. Eine deutsche Synchronisation entstand 2017 bei EuroSync unter der Dialogregie von Stefan Wellner (»Terror in Tokio«) erneut mit Christin Marquitan in der Rolle der Motoko Kusanagi und wurde wenig später von Universum Anime auf DVD und Blu-ray veröffentlich. Verantwortlich für beide Projekte zeichnet ein Team um Chefregisseur und Charakterdesigner Kazuchika Kise (Chefanimationsdirektor: »Blood-C: The Last Dark«) sowie Drehbuchautor Tow Ubukata (»Mardock Scramble«, »Psycho-Pass 2«) bei Production I.G. Cornelius (»Appleseed: Ex Machina«) komponierte beide Soundtrack. »Ghost in the Shell: Arise« sowie »Ghost in the Shell: The New Movie« spielen zeitlich vor den Ereignissen des Originalfilms sowie der Serie.

Darum geht es:

In nicht allzu ferner Zukunft tragen die meisten Menschen Implantate oder haben ihre verletzlichen Körper zugunsten künstlicher komplett aufgegeben. Eine Gesellschaft der Cyborgs ist entstanden und damit sowohl neue Arten der Vergnügungen, aber auch der Verbrechen. Denn der Ghost, also das von einer Schale aus Technologie umhüllte Bewusstsein eines Menschen kann nun Ziel von Hackerangriffen werden. Und was bleibt von einem Menschen übrig, wenn sein Wissen, seine Erinnerungen manipuliert werden können?

Motoko Kusanagin ist ein voller Cyborg und als Polizistin für eine Spezialeinheit tätig, die auf die neuartigen Verbrechen reagieren soll. Die ernste Ermittlerin findet sich bald aber selbst als Hauptverdächtige wieder. Ein Unbekannter spinnt ein kompliziertes Netz, in dem sie und ihre Kollegen sich um so stärker verfangen, je mehr sie es zu entwirren versuchen. Bald kann sie nicht mal ihren eigenen Augen, ihren eigenen Erinnerungen trauen …

ProSieben Maxx

(Quelle: ProSieben Maxx via Website)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.