Diese Seite drucken
14
November

»Kabukichō Sherlock« - Production I.G stellt kommendes Originalwerk vor

Autor: 

Kabukichō ist Tokios Vergnügungsviertel Nr. 1. Klar, dass da das Verbrechen nicht weit weg sein kann. Sieben Detektive sind dem Bösen auf der Spur …

Über die Webseite zu Production I.Gs kommendem Original-Animeprojekt veröffentlichte das Animationsstudio vergangene Woche neben Details zu den Synchronsprechern der Protagonisten und zu weiteren Charakteren ein erstes Promo-Video sowie den finalen Titel: »Kabukichō Sherlock«. Der Mystery-Anime wird kommendes Jahr im japanischen Fernsehen ausgestrahlt.

Ai Yoshimura (»My Teen Romantic Comedy SNAFU«) führt dabei die Regie, während Taku Kishimoto (»Joker Game«, »91 Days«, »Erased«) das Drehbuch schreibt. Toshiyuki Yahagi (»Joker Game«) entwirft die Charakterdesigns.

Sherlock HolmesJohn H. WatsonJames MoriartyFuyuto KyogokuMary Morstan

Lucy MorstanMichel BelmontToratarō KobayashiMisses HudsonMisses Hudson

Das sind die Charaktere:

  • Katsuyuki Konishi (Kamina aus »Tengen Toppa Gurren Lagann«) spricht Sherlock Holmes, ein Detektiv für Beziehungsproblemen
  • Yūichi Nakamura (Tomoya Okazaki aus »Clannad«) spricht John H. Watson, ein gewöhnlicher Klient
  • James Moriarty, ein vorlauter, talentierter Oberschüler
  • Fuyuto Kyogoku, ein Detektiv mit dem Traum, reich zu werden
  • Mary Morstan, eine weibliche Detektivin
  • Lucy Morstan, Marys Teamkollege und ein "Schönling"
  • Michel Belmont, ein ehemaliger Ermittler und Detektiv für Fälle um Glücksspiel
  • Toratarō Kobayashi, ein Detektiv mit Yakuza-Vergangenheit
  • Misses Hudson, die »Great Mother of Kabukichō«
  • Pipe, Misses Hudsons gigantische Katze

Darum geht es:

Durch den Osten des Stadtbezirks Shinjuku verläuft der neondurchflutete Stadtteil Kabukichō quer durch den Mittelpunkt dieses chaotischen Zentrums. Wo Licht fällt, fallen auch Schatten. Doch selbst bis tief in die Dunkelheit, wo sich Übeltäter heimisch fühlen, reicht das Licht eines Detektiv-Mietshauses. In Besitz von Misses Hudson beheimatet es sieben dubiose Sonderlinge. Der Vorhang dieser nächtlichen Bühne lüftet sich, als Jack the Ripper sie mit einem grotesker Mord betritt. Ist es ein Thriller? Eine Komödie? Ein unverwechselbares Drama steht bevor …

eigene Übersetzung

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Neuste Artikel von Dimbula

Ähnliche Artikel