02
February

»No Game No Life Zero« - Deutscher Kinotermin steht fest

Autor: 

Statt Fortsetzung blickt No Game No Life Zero fast sechstausend Jahre in die Vergangenheit auf zwei Charaktere, die Sora und Shiro verblüffend ähneln …

Wie KSM Anime vergangene Woche über Facebook mitteilte, zeigt der Publisher den Animefilm »No Game No Life Zero« am 7. und 10. Juni in ausgewählten Kinos in Deutschland und Österreich. Die Hauptrollen sprechen dabei Björn Schalla und Paulina Rümmelein, die bereits Sora und Shiro in der Animeserie ihre Stimme liehen. Eine Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray soll noch dieses Jahr folgen. Erstmals wurde ein Kinoevent für den deutschen Markt im Rahmen der Animagic 2017 angekündigt. Weitere Informationen und die Kinoliste folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

In Japan feierte »No Game No Life Zero« bereits am 15. Juli 2017 seine Premiere. Dem Animefilm liegt der sechste Band der Hit-Lightnovel zugrunde, der dessen Vorgeschichte behandelt. Atsuko Ishizuka (»Hanayamata«) übernahm wieder die Rolle der Regisseurin bei Studio Madhouse, Jukki Hanada (»Sound! Euphonium«) kümmerte sich um das Drehbuch und Satoshi Tasaki (»Overlord II«) war für das Charakterdesign verantwortlich. Die musikalische Untermalung übernahm dieses Mal Yoshiaki Fujisawa – bekannt als Komponist von »Love Live! School Idol Project«.

Yuu Kamiya schreibt an der Geschwistern-Geschichte seit 2012, nachdem der Halb-Brazilianer zuvor für eine andere Lightnovel die Illustrationen lieferte. In Japan steht bereits der zehnte Band in den Startlöchern, der im Februar bei Kadokawa erscheint. Als Animeserie feierte die Reihe bereits im April 2014 seine Premiere. Dessen 12 Episoden veröffentlichte KSM Anime bereits mit deutscher Synchronisation im Februar 2016 auf DVD und Blu-ray.

Darum geht es:

Sechstausend Jahre bevor die Welt von Disboard von Sora und Shiro auch nur im Ansatz gehört hatte, verschlang Krieg das Land, zerriss Himmel und Sterne und drohte, die gesamte menschliche Rasse auszulöschen. Inmitten des Chaos und der Zerstörung erhebt sich ein junger Mann namens Riku, um die Menschheit in eine Zukunft zu führen, die sein Herz ihm zeigt. Auf seiner Reise trifft er eines Tages in den Ruinen einer Elfenstadt auf Shuvi, einen verstoßenen Ex-Machina-Androidin, die verstehen will, was es bedeutet, ein menschliches Herz zu haben.

eigene Übersetzung

(Quelle: KSM Anime via Facebook)

Yaku

Yaku hat allen Crap-Anime den Kampf angesagt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

(Aktuell im Sparschwein: 80€)

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.