29
January

Anihabara Awards 2018 - Bester Anime

Autor: 

7 Kategorien treffen auf vier Juroren und die Community: Anihabara.de zeichnet dieses Jahr eine Woche lang zum dritten Mal Entwicklungen aus, die die Redaktion für den Anime und verwandte Industrien als wegweisend oder besonders wertvoll erachtet hat.

Bester Anime Meisterwartester Anime Bester Anime-Film Bester Anime-Charakter Bester Manga Bestes J-Game Ehrenpreis

(Hinweis: Mit einem Klick auf einen der Wochentage gelangst du zum entsprechenden Beitrag.)

Das Jahr 2018 begann mit einigen Knallern: Nicht nur hatte uns 2017 schon mit der bevorstehenden Ausstrahlung von »Violet Evergarden« im Januar 2018 den Mund wässrig gemacht, nein, drei unserer vier Nominierten feierten direkt in der Winterseason ihre Premiere. Falls es eure Lieblingsshow allerdings diesmal nicht in die Auswahl geschafft hat, seid gewiss: Wir wissen, dass es euch gibt. Egal, ob ihr Fans der surrealen Bildsprache von »Devilman Crybaby«, den dreckigen Animationen von »Megalobox« oder Quarterlife-Crisis-Shows wie »Aggretsuko« und »Wotakoi« seid – und auch wenn ihr euch bei »Pop Team Epic« schlappgelacht habt, haben wir ein Herz für euch. Auf die Liste der Nominierten für den ultimativen Kompromiss haben es allerdings vier andere Titel geschafft …


Das Vorgehen

Bevor abgestimmt wurde, stellte die Anihabara-Redaktion in einer Redaktionskonferenz eine Liste mit sieben Kategorien samt Nominierten auf. Danach begann die Jury-Phase, in der vier Juroren unterschiedlicher Schwerpunkte unabhängig voneinander ihren Favoriten bestimmten. Enthaltung waren bei der Wahl zum besten Manga und besten J-Game möglich. Als vierte Stimme und zusätzlich diejenige, die bei Patt-Situationen ausschlaggebend ist, zählte der Gewinner des Community-Votings.


Die Jury

Jörg

Laut Visitenkarte ist Jörg Assistent German Manager bei Crunchyroll, er selbst findet Mädchen für alles allerdings treffender. Als Solcher ist er auch direkt an der Erstellung der Untertitel beteiligt.

Alex_Roston

Alex_Roston gehört nicht nur zu den Rampensäuen von NanaOne, die durch die Anime der Season und so einige Retro-Titel führen, er mischt auch bei Anime on Demand an der Erstellung der Untertitel mit.

Kumo & Micha

Wer Reise- und Rezepttipps der japanischen Küche sucht, landet schnell bei Kumo & Micha von The Hangry Stories. Offline trifft man sie als Tsuki no Senshi auf der Bühne oder als Organisatoren auf der Connichi.

Thobias

Sakuga-Enthusiast Thobias kennen viele von euch sicherlich noch als KSMs Marketing-Manager. Seinen Faible für Animationen und die Anime-Industrie hat er danach nicht verloren.


Der Gewinner

That Time I Got Resurrected as a Slime

That Time I Got Resurrected as a Slime
Studio: 8-Bit
Veröffentlicht: 02.10.2018 - 18.03.2019*
Publisher: Crunchyroll

Geschrieben von Dimbula: Als der 37-jährige Single Rimuru Tempest zu einem Treffen mit seinem jüngeren Arbeitskollegen und dessen Freundin geht, ahnt er noch nicht, dass er sich schützend zwischen die beiden und einen herannahmenden Messerstecher werfen wird. Er ist wirklich ein empathischer Mensch, der zwar übermächtig ist, bei all dem Allianzenschmieden zum Zwecke des Friedens mit den Monstervölkern und Stadtplanen à la Age of Empires als ehemaliger Büroangestellter einer Baufirma aber gar nicht dazu kommt, seine neu gewonnenen Kräfte als Schleim einzusetzen. Und auch sonst leistet 8-Bit mit ihren psychedelischen Statusmeldungen und dynamischen Schleimbewegungen ganze Arbeit – als eines der ersten Sachen, die Animatoren lernen, sind Kreisformen aber auch ein Heimspiel für die Crew!


Das Voting

Jörg wählte »That Time I Got Resurrected as a Slime«:
Alex_Roston wählte »A Place Further Than the Universe«:
Kumo & Micha wählten »That Time I Got Resurrected as a Slime«:
Thobias wählte »That Time I Got Resurrected as a Slime«:
Das Community-Voting gewann »Violet Evergarden« mit 36,8% der Stimmen:
Endergebnis: Bester Anime 2018


Die Nominierten

Violet Evergarden

Violet Evergarden
Studio: Kyoto Animation
Veröffentlicht: 11.01.2018 - 05.04.2018
Publisher: Netflix, Universum Anime

Geschrieben von Dimbula: Was waren wir alle beeindruckt, als wir im August 2017 die erste Folge von »Violet Evergarden« im Congress-Center des Mannheimer Rosengarten sahen: Ein visuelles Wunderwerk, dass sogar die meisten Filmproduktionen in den Schatten stellte, aber eben auch eine Nachkriegsgeschichte mit einer abgestumpften Protagonistin, die sich irgendwie nur schwer greifen ließ. But fear not! Wer auf ruhigere, einnehmendere Geschichten steht, sollte eigentlich wissen, wie konsistent Kyoto Animation als ein Studio mit verhältnismäßig vielen festangestellten Animatoren dieses Credo befolgt. Als Kulmination aller bisherigen Erfahrungen des Studios rührte Violets Reise auf der Suche nach ihrem Wert als Mensch mich nicht nur einmal zu Tränen.


A Place Further Than the Universe

A Place Further Than the Universe
Studio: Madhouse
Veröffentlicht: 02.01.2018 - 27.03.2018
Publisher: Crunchyroll

Geschrieben von Shin: Die ersten Bilder zu »A Place Further Than The Universe« ließen mich befürchten, dass ich hier wieder nur einen neuen »K-On!«-Klon bekommen würde. Relativ schnell bewies die Serie aber, dass man sie eben nicht nur in die »Cute Girls Doing Cute Things«-Schublade stecken kann. Die Cute Girls dieses Anime haben einen Traum: Sie wollen in die Antarktis reisen. Doch auch dies ist nicht das Hauptthema der Serie. Vielmehr sehen wir vier Mädchen, die ihren Platz im Leben noch nicht gefunden haben und deshalb aus der Welt ausbrechen. Dabei erleben wir dramatische Konflikte, aber auch viele schöne Momente, die die Zuschauer zum Lachen und zum Weinen bringen. Daneben besticht die Serie durch schöne Animationen und einen sehr passenden Soundtrack.


Laid-Back Camp

Laid-Back Camp
Studio: C-Station
Veröffentlicht: 04.01.2018 - 22.03.2018
Publisher: Crunchyroll

Geschrieben von Dimbula: Anfang des Jahres hätte ich nicht gedacht, dass mich ein Anime übers Camping so einnehmen würde – wir hatten ihn nicht mal in der Seasonvorschau und Camping … na ja … klingt halt nach viel Arbeit. Doch einige Hintergrundzeichnungen der ruhigen Landschaft und gepfiffene Musiktracks später war ich Feuer und Flamme! »Laid-Back Camp« weiß einfach, wo dessen Stärken liegen, seien es die ultrapeniblen Darstellungen, wie man denn nun sein Zelt wetterfest macht, oder die Ausgewogenheit zwischen Slice of Life und Comedy abgestimmt auf die gänzlich unterschiedliche Tonalitäten von Rins Einzel-Abenteuern und Nadeshikos Suche nach neuen Camping-Buddys. Ihre Reise hat kein klares Ziel, aber wie die Ankündigung der zweiten Staffel zeigt, auch nur der erste Schritt ihres wirklich ausgesprochen atmosphärischen Abenteuers.

 

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

2 Kommentare

  • Kommentar verlinken Sunny Sunny 31 January 2019

    Entschuldigung, aber irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch.
    Warum befrägt man die Zuschauer, obwohl der Anime, der von der Jury ausgewählt wird eh gewinnt? :D
    Oder gibt es einen Jury-Gewinner und Publikums-Gewinner?

    Melden
  • Kommentar verlinken Dimbula Dimbula 31 January 2019

    Hey Sunny, kein Problem, die Ergebnisse des Community-Votings zählen bei unseren Awards wie ein einzelner Jury-Vote nur mit dem Unterschied, dass der Community-Vote bei Pattsituationen IMMER den Ausschlag gibt. Das klingt bei 4 Juroren jetzt nicht so viel, aber letztes Jahr zum Beispiel hat der Community-Vote in jeder Kategorie den Sieger ganz oder mitbestimmt, weil die Jury nie unabhängig voneinander mehrheitlich für einen anderen Titel abgestimmt hatte. Es geht uns darum unterschiedliche Charaktere unterschiedlicher Teile der Szene (und dazu zählt für uns auch die Community) darzustellen und gleichberechtigt gegeneinander auszuspielen. In der Zitatbox über den Jury-Bildern steht's auch noch mal ganz genau~

    Melden

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.