18
January

»In/Spectre« - Brain's Base animiert übernatürlichen Mystery-Manga

Autor: 

Als Kind von Yokai entführt vermittelt Kotoko zwischen den Yokai und der Menschheit. Dafür nahmen die Geisterwesen ihr ein Auge und ein Bein …

In/SpectreAm Dienstag ging die offizielle Webseite zum Animationsprojekt online, um anzukündigen, dass eine Anime-Umsetzung zum Mystery-Manga »In/Spectre« – im Original »Kyokō Suiri« – von Kyo Shirodaira (Autor) und Chasiba Katase (Zeichnungen) grünes Licht erhalten habe. Zum Ausstrahlungstermin und den beteiligten Synchronsprecher gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Informationen, bezüglich des Animationsteams äußerten sich die Verantwortlichen allerdings bereits.

Demnach führt Keiji Gotoh (»Endride«, »Kiddy Grade«) bei der Serie die Regie für Studio Brain's Base. Noboru Takagi (»Durarara!!«, »Golden Kamuy«, »Kuroko's Basketball«) schreibt das Drehbuch, während Takatoshi Honda (Konzeptzeichnungen: »Kyōkai no Rinne«) als Chefanimationsdirektor die Charakterdesigns entwirft. NAS produziert den Anime.

Chasiba Katase begann die Arbeiten an der Mangavorlage im April 2015 auf Basis einer 2011 erschienenen Novel von Kyo Shirodaira (»Blast of Tempest«) im »Shōnen Magazine R« von Kodansha. Es ist Katases erste Mangareihe. Vergangenes Jahr wurde »In/Spectre« ferner in der Kategorie »Bester Shōnen-Manga« für den 42. Kodansha-Mangapreis nominiert. Sie zählt neun Bände in Japan und eine Gesamtauflage von über 2 Millionen Exemplaren. Hierzulande veröffentlichte Tokyopop derzeit  fünf Bände auf Deutsch.

Darum geht es:

Als kleines Kind wurde Kotoko von mystischen Wesen namens Yokai entführt und zur Göttin der Weisheit ernannt. Dafür nahm man ihr jedoch ein Auge und ein Bein. Seither ist es Kotokos Aufgabe, den Streit zwischen den Yokai und der Menschheit zu schlichten. Immer dann, wenn mysteriöse und scheinbar unlösbare Probleme auftauchen, kommt Kotoko ins Spiel und kann dank ihrer Verbindung zur Welt der magischen Wesen Licht ins Dunkel bringen. Dabei lernt sie Kuro kennen, der ebenfalls besondere Fähigkeiten hat, und die beiden schließen sich zusammen …

Tokyopop

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.