18
December

Animoon zeigt »Boogiepop and Others« & »Date A Live III« im Simulcast

Autor: 

Liebreizende Naturgeister und ein mysteriöser Todesgeist: Zwei ganz unterschiedliche Serien landeten diesmal im Lizenzkörbchen von Animoon.

Über seine Facebookseite kündigte Animoon Publishing vergangene Woche an, sich die Lizenz an der Urban-Mystery-Serie »Boogiepop and Others« sowie der dritten Staffel der romantischen Komödie »Date A Live« für den Simulcast gesichert zu haben und beide ab Januar mit deutschen Untertiteln zu zeigen. Dazu, bei welchen Streamingplattform die Serien zu sehen sein werden, äußerte sich der Publisher noch nicht.


Boogiepop and Others


Boogiepop and Others»Boogiepop and Others« wird im japanischen Fernsehen ab 4. Januar ausgestrahlt und entsteht unter der Regie von Shingo Natsume (»One-Punch Man«) zum 20. Jubiläum des Franchises bei Studio Madhouse. Tomohiro Suzuki (»One-Punch Man«) schreibt das Drehbuch und Hidehiko Sawada (Key-Animator: »One-Punch Man«) setzt die Charakterdesigns von Lightnovel-Illustrator Kouji Ogata für die Animation um. Kensuke Ushio (»A Silent Voice«, »Devilman Crybaby«) schreibt die Musik. Die Original-Lightnovel veröffentlicht Kouhei Kadono seit Februar 1998 bei Ascii Media Works' Verlagslabel Dengeki Bunko, nachdem Kouhei Kadono mit dem Werk 1997 mit dem Hauptpreis des »4. Dengeki-Novelpreis« ausgezeichnet wurde. Sie zählt derzeit 18 Bände in Japan. Zuvor schon setzte Madhouse seine Lightnovel unter der Regie von Takashi Watanabe (»Slayers«, »Shakugan no Shana«) als Anime um. Er feierte im Januar 2000 Premiere.

Darum geht es:

Wenn die Abenddämmerung einsetzt, wird es gefährlich rund um die Shinyo-Oberschule. Immer mehr Schülerinnen verschwinden spurlos. In den Gängen der Schule raunt man sich hinter vorgehaltener Hand den Grund zu - eine mysteriöse Gestalt namens Boogiepop mit einem schwarzen Zylinder und langem Mantel soll ihr Unwesen auf dem Gelände treiben. Die mutige Nagi Kirima ist fest entschlossen, den merkwürdigen Vorkommnissen auf die Spur zu kommen: Was hat es mit der benebelnden Droge auf sich, die unter den Schülern die Runde macht? Sind die verschwunden Mädchen wirklich alle von zu Hause ausgerissen? Und noch während Nagi versucht, die spärlichen Hinweise zu einem großen Ganzen zusammenzufügen, gibt es die ersten Toten ...

Anisearch


Date A Live III


Date A Live III»Date A Live III« zeigen die japanischen TV-Sender ab 11. Januar. J.C. Staff animiert die Serie, nachdem Staffel 1 und 2 unter der Flagge von AIC Plus+ sowie Production IMS entstanden. Keitaro Motonaga (»Digimon Adventure tri.«, »Jormungand«, »School Days«) führt wieder die Regie. Hideki Shirane (»Danmachi: Is It Wrong to Try to Pick Up Girls in a Dungeon?«) schreibt erneut das Drehbuch, während Koji Watanabe (Key-Animator: Staffel 1 und 2) als Chefanimationsdirektor die Charakterdesigns von Lightnovel-Illustrator Tsunako (»Hyperdimension Neptunia«) für die Animation umsetzt. Go Sakabe (»Digimon Adventure Tri«) komponiert erneut den Soundtrack. Die erste Staffel zu »Date A Live« umspannt 12 Folgen und wurde erstmals ab April 2013 in Japan ausgestrahlt. Als »Date A Live II« folgten 10 weitere Episoden im April 2014. Die zugrundeliegende Lightnovel veröffentlicht Koushi Tachibana seit März 2011 beim Verlagslabel »Fantasia Bunko« von Fujimi Shobo. Sie zählt in Japan derzeit 19 Bände sowie diverse Manga-Umsetzungen, Spinoff-Manga und Videospiele.

Darum geht es:

Vor 30 Jahren wurde der eurasische Kontinent durch ein gewaltiges Void-Beben erschüttert, welches durch Geister verursacht wurde und 150 Millionen Tode herbeiführte. Und nun …

Itsuka Shidō lebt unter einem Dach mit zwei nichtmenschlichen Geistern, Yatogami Tōka und Yoshino, da mit ihnen auszugehen, der beste Weg ist, um Massenvernichtung auf der Erde zu verhindern. Shidō ist zufälligerweise die einzige Person, die dazu in der Lage ist, die unergründlichen Kräfte der Geister zu versiegeln. Leider funktioniert das nur solange Tōka und Yoshino emotional stabil sind, und das tägliche Drama unter Menschen kann ziemlich anstrengend sein.

Anisearch

(Quelle: Animoon Publishing via Facebook)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.