11
October

»Laid-Back Camp« - Zweite Staffel, Animefilm und Kurzanime angekündigt

Autor: 

Das Komplettpaket: Wie man in Saitama enthüllte, werden Rin, Nadeshiko & Co. noch eine ganze Weile nicht von der Bildfläche verschwinden.

Laid-Back Camp

Im Rahmen des Events »Laid-Back Camp Secret Society Blanket Enrollment Explanation Meeting« in Saitama wurde am Sonntag bekanntgegeben, dass sich zu dem TV-Anime neben einer zweiten Staffel basierend auf Mangaka Afros gleichnamigem Camping-Manga »Laid-Back Camp« (»Yurucamp« im Original) ein Anime-Film sowie ein Kurz-Anime namens »Heya Kyan« (»Room Camp«) in der Mache befinden.

An den zwölf Folgen der ersten Staffel, welche ab 4. Januar erstmals im japanischen Fernsehen gezeigt wurden und bei uns im Simulcast mit deutschen Untertiteln bei Crunchyroll liefen, wirkte Yoshiaki Kyougoku (Episodenregie: »Kuroko's Basketball«, »Robotics;Notes«) bei C-Station (»Starmyu«, »Dragonar Academy«) als Regisseur mit. Jin Tanaka (»Anne-Happy«) schrieb das Drehbuch und Mutsumi Sasaki (»Dragonar Academy«, »Chaos;Head«, »Phantom: Requiem for the Phantom«) entwarf die Charakterdesigns. Akiyuki Tateyama (»Idol Incidents«) komponierte den Soundtrack bei Mages. Der japanischen Home-Video-Veröffentlichung lag eine Episode 0 bei. Sie blieb hierzulande unveröffentlicht.

Afro zeichnet an der Vorlage seit Mai 2015 für das Seinen-Magazin »Manga Time Kirara Forward« des Houbunsha-Verlages. Sie zählt sechs Bände in Japan.

Darum geht es:

Die Oberschülerin Nadeshiko, welche jüngst erst von Shizuoka nach Yamanashi ziehen musste, entschließt sich, den berühmten Fuji vom 1000-Yen-Schein zu besuchen. Und obwohl sie es mit ihrem Fahrrad bis nach Motosu geschafft hat, übernimmt sie sich im schlechten Wetter und verliert das Bewusstsein. Als sie in der nächtlichen Dunkelheit aufwacht, hat sie keinen blassen Schimmer, wie sie nach Hause kommen soll. Doch dann begegnet sie der Camperin Rin. Zusammen wärmen sie sich am Lagerfeuer und genießen den Ausblick auf den See vor ihnen. Und während sie ihre Curry-Nudeln genießen, passiert es …

Crunchroll

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.