24
August

Nitro - Spartensender vom Rhein wagt sich mit »Overlord« an Anime

Autor: 

Zuletzt auch wegen seiner starken Anime-Schiene feierte ProSieben Maxx Quoten-Rekorde in der Daytime. Nun zeigt sich auch RTL offen …

Der Free-TV-Sender Nitro (ehemals RTL Nitro) kündigte vergangene Woche an, sich die Rechte an der deutschen Erstausstrahlung der Dark-Fantasy-Animeserie »Overlord« gesichert zu haben. Der Startschuss fällt demnach am 11. September um 23.55 Uhr. Des Weiteren werden gleich vier Folgen am Stück ausgestrahlt, wodurch die vierte Folge erst um 1.30 Uhr endet. Eine direkte Wiederholung ist derzeit nicht angesetzt.

Basierend auf der gleichnamigen Action-Lightnovel von Kugane Maruyama, welche seit 2010 zunächst online und zwei Jahre danach in gedruckter Fassung mit Illustrationen von so-bin unter Kadokawas Imprint Enterbrain erscheint sowie aktuell 13 Bänden in Japan und eine Gesamtauflage von über 7 Millionen Exemplaren zählt, feierte die dreizehnteilige Staffel 1 im Juli 2015 seine Premiere. Die Regie führte Naoyuki Itō (»Kanon«, »Digimon Data Squad«) für Madhouse mit Yukie Sugawara (»Kino's Journey: The Beautiful World«) als Drehbuchschreiberin sowie Takahiro Yoshimatsu (»Hunter x Hunter«, »A Place Further Than The Universe«) als Charakterdesigner. Shūji Katayama (»Saga of Tanya the Evil«) komponierte den Soundtrack. Eine zweite und dritte Staffel wurden von demselben Team animiert und feiert Januar sowie Juli 2018 ihre Premiere.

In Deutschland erschien »Overlord« bereits vergangenes Jahr vollständig mit deutscher Synchronisation bei KSM Anime. Verantwortlich dafür zeichnet Kölnsynchron mit Daniel Käser (»Danmachi«) als Dialogregisseur. Im Rahmen der AnimagiC 2018 gab der Wiesbadener Publisher ferner bekannt, die zweite Staffel im zweiten Quartal 2019 sowie die dritte Staffel in 2020 zu veröffentlichen.

Darum geht es:

Wir schreiben das Jahr 2138. Das Virtual-Reality-Sensations-Online-Game Yggdrasil, welches nach seinem Start vor 12 Jahren wie eine Bombe einschlug, soll nun vom Netz gehen. Momonga, ein erfahrener Spieler, der zusammen mit seinen Gilden-Freunden an der obersten Spitze stand, wartet gelassen auf das Spiel-Ende. Doch das Spiel loggt ihn nach dem Server-Shutdown nicht aus. Urplötzlich haben die NPCs einen eigenen Willen und außerhalb der Gilde findet Momonga auch noch eine nie zuvor gesehene fremde Welt vor. Ein einsamer, uncooler junger Mann, der im richtigen Leben nur Spiele spielte, verwandelt sich in den stärksten Magic Caster mit dem Erscheinungsbild eines Skelettes.

KSM Anime

(Quelle: DWDL)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

(Aktuell im Sparschwein: 80€)

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.