21
August

»Gintama« - Fünf weitere Kapitel verbleiben

Autor: 

Alleskönner-Samurai Gintoki Sakata macht alles für Geld – gerade seitdem die außerirdischen Amanto die Erde übernommen haben. Bald schließen die Pforten der Alles-Agentur.

Gintama - Band 74In der 38. Ausgabe der »Weekly Shōnen Jump« verriet Shueisha am Montag, dass Hideaki Sorachis Nonsense-Comedy-Manga »Gintama« noch fünf weitere Kapitel verbleiben. Sollte die Mangareihe zuvor nicht mehr aussetzen, würde demnach am 15. September das letzte Kapitel erscheinen.

Hideaki Sorachi zeichnet seit Dezember 2003 für das »Weekly Shōnen Jump« an dem Manga. Er zählt in Japan eine Gesamtauflage von über 55 Millionen Exemplaren und rangiert dort nach wie vor unter den meistverkauften Titeln. In Deutschland erschienen bisher 37 der aktuell 74 Bände auf Deutsch bei Tokyopop. Seinen letzten Handlungsbogen, den Silver-Soul-Ark, begann »Gintama« im Juli 2016.

Seit Oktober 2017 wird die derzeitige 4. Animestaffel angefangen mit dem Porori-Ark im japanischen Fernsehen gezeigt. Daran schloss sich der Silver-Soul-Ark ab Januar 2018 an, dessen Ausstrahlung von April bis Juli pausierte. Crunchyroll zeigt die Serie im Simulcast. Verantwortlich zeichnet immer noch Studio Sunrise sowie Yoichi Fujita (»Mr. Osomatsu-san«) als Regisseur. Daneben erschienen zwei Animefilme sowie einige OVAs.

Die ersten 49 Episoden sowie beide Animefilme veröffentlichte KSM Anime bereits mit deutscher Synchronisation auf DVD und Blu-ray. Weitere Volumes folgen. Des Weiteren zeigt ProSieben Maxx die Animeserie seit 13. August immer montags bis freitags ab 18.20 Uhr im Free-TV.

Darum geht es:

Die große Ära der Samurai neigt sich dem Ende zu und es ist streng verboten, Schwerter zu tragen. Nur ein junger Mann hält an der Seele der Samurai fest: Gintoki Sakata – ein Freischaffender, der für Geld so ziemlich jeden Job erledigt. Und Jobs gibt es genug seit die außerirdischen Amanto auf die Erde gekommen sind und heimlich die Macht an sich reißen wollen. Bewaffnet mit einem Holzschwert schlägt sich Gintoki durch diese neue Zeit und lässt dabei keine Gelegenheit aus, Außerirdische, Menschen und natürlich sich selbst zielsicher in schräge Abenteuer zu treiben.

Anisearch

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

(Aktuell im Sparschwein: 80€)

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.