16
August

»Akanesasu Shōjo« - Animax' Isekai-Anime feiert im Oktober Premiere

Autor: 

Aus Spaß wird schnell Ernst, als ein Ritual die Mädchen des Crystal Radio Club in eine andere Welt verfrachtet. Werden sie einen Ausweg finden?

Die Webseite zu Animax' Originalwerk »Akanesasu Shōjo« (»Girl Glowing Red«) listet seit vergangener Woche einen ersten Trailer zum Anime. Es zeigt die Protagonistinnen in einer anderen Welt und einen bisher unbekannten Charakter, der genauso wie Hauptcharakterin Asuka Tsuchimiya aussieht. Laut einem Twitter-Post trägt des Weiteren die erste Folge den Titel »Das 4:44-Ritual«.

Kōtarō Uchikoshi (»Punch Line«, »Zero Escape: Virtue's Last Reward«) wird als Szenarioschreiber des Franchises gelistet. Bei dem Anime selbst führt Jin Tamamura (»A Sister's All You Need«) die Regie für Dandelion Animation Studio und Jūmonji. Zusammen mit Konzeptzeichner Hiroyuki Asada (»Cheer Boys!«) entwirft Masakazu Katsura (»Tiger & Bunny«) die Charakterdesigns. Hiroki Harada (»Romeo x Juliet«, »Sweetness & Lightning«) setzt sie für die Animation um. Ferner sind Shogo Yasukawa (»Food Wars!«, »Hyperdimension Neptunia«) als Drehbuchschreiber sowie DJ Ryu☆ (»Beatmania«) als Musikproduzent an dem Projekt beteiligt. Kenji Ito (»Romancing SaGa«) komponiert die Titelmelodie. Michi singt das Opening »Soranetarium« und Ami Wajima das Ending »Kowarekake no Radio«.

Neben weiteren bisher unbekannten Plattformen zeigen Tokyo MX, YTV sowie Animax und Animax on Playstation in Japan »Akanesasu Shōjo« ab Oktober. Im Verbund erscheint im Oktober auch ein Game zur Serie für iOS und Android. Anime und Game teilen sich denselben Szenarioschreiber, Charakterdesigner, Konzeptzeichner, Titelmelodieschreiber und Musikproduzenten.

Asuka TsuchimiyaYū TōnakaMia SilverstoneNana NanaseChloé Morisu

Das sind die Charaktere:

  • Tomoyo Kurosawa (Kumiko Ōmae aus »Sound! Euphonium«) spricht Asuka Tsuchimiya, eine Oberschülerin aus dem zweiten Jahr. Bekannt für ihre fröhliche Art springt sie auf alles an, was ihre Aufmerksamkeit erregt. Ihre Eltern betreiben einen Laden für Miso-Spezialitäten.
  • Lynn (Fuuka Akitsuki aus »Fuuka«) spricht Yū Tōnaka, eine Oberschülerin aus dem zweiten Jahr. Unheimliche Selbstbeherrschung und rationales Denken zeichnen Yū aus. Als Asukas Kindheitsfreundin und Tochter eines Krankenhausbesitzers bringt sie alles in Ordnung, was die fünf Mädchen verbocken.
  • Nao Tōyama (Nagisa Shiota aus »Assassination Classroom«) spricht Mia Silverstone, eine Oberschülerin aus dem ersten Jahr. Ihre Art sich zu verhalten, ähnelt der einer feinen Dame. Mia ist auf der Suche nach ihrem Traumprinzen.
  • Ami Koshimizu (Kallen Stadtfeld aus »Code Geass«) spricht Nana Nanase, eine Oberschülerin aus dem zweiten Jahr. Sie kleidet sich wie ein Gal, kann aber gut mit ihren Mitmenschen umgehen und wird deswegen von allen gemocht.
  • Marina Inoue (Yoko Littner aus »Tengen Toppa Gurren Lagann«) spricht Chloé Morisu, eine Oberschülerin aus dem zweiten Jahr. Chloé ist zwar japanischer Abstammung, aber ist in Frankreich aufgewachsen und Einzelgängerin – zwischenmenschliche Beziehungen sind schließlich Zeitverschwendung.

Darum geht es:

Oktober 2018: Fünf Mädchen vollziehen in einer Stadt auf dem Land ein bestimmtes Ritual. Sie sind Mitglieder des Crystal Radio Club, einer AG, welche Asuka Tsuchimiya, die für ihre fröhliche Art bekannt ist, mit ihren Freunden an der Oberschule gegründet hat. Bei dem Ritual handelt es sich eigentlich nur um einen urbanen Mythos, aber durch eine unglückliche Verkettung unterschiedlicher Faktoren hat es sich mit Friede, Freude, Eierkuchen schnell erledigt …

eigene Übersetzung

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

(Aktuell im Sparschwein: 80€)

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.