11
July

ProSieben Maxx - TV-Sender nimmt sechs weitere Serien ins Programm

Autor: 

»Gintama«, »Eureka Seven«, »Sword Art Online II«: Sowohl für Anime Action als auch für die Anime-Nacht gibt's Nachschub. Daneben feiern viele neue Folgen Premiere …

Neue Entwicklungen präsentierte ProSieben Maxx Ende Juni im Rahmen der Screenforce Days 2018 in Köln. Demnach werden bei dem Sender der ProSiebenSat.1 Media SE ab 22. Oktober beginnend mit Folge 334 von Montag bis Freitag jeweils um 18.25 Uhr die 102 neu synchronisierten Folgen von »Detektiv Conan« zu sehen sein. Ferner zeigt der Free-TV-Sender ab 28. August immer werktags um 16.40 Uhr die Shounen-Hitserie »Hunter x Hunter« in deutscher Erstausstrahlung. 

Neben »Erased« (wir berichteten) wird ab 17. September im Zuge der Anime-Nacht jeden Freitag um 22 Uhr »K« zu sehen sein. Ab dem 5. Oktober übernimmt dann »Rosario + Vampire« den Sendeplatz. Sport-Anime »Haikyu!!« sowie neue Folgen von »Naruto Shippuden« ab Episode 424 plane man ebenfalls im Herbst zu zeigen, einen genauen Starttermin nannten die Verantwortlichen vor Ort allerdings nicht.

Über seine Webseite kündigte ProSieben Maxx im Laufe der Woche außerdem an »Gintama«, »Eureka Seven« sowie »Sword Art Online II« in Kürze ins Programm aufzunehmen:


Gintama


Gintama

Montags bis freitags um 18.20 Uhr zeigt ProSieben Maxx ab 13. August die Komödie »Gintama« auf dem Sendeplatz, wo derzeit »Detektiv Conan« läuft. Nach der Ausstrahlung im TV stehen die einzelnen Episoden für jeweils 14 Tage in der Mediathek des Senders zum Abruf. »Gintama« wurde ursprünglich von Sunrise unter der Regie von Shinji Takamatsu (»Grand Blue Dreaming«) animiert und feierte im April 2006 im japanischen Fernsehen Premiere. An dessen Mangavorlage zeichnet Hideaki Sorachi seit Dezember 2003 für das »Weekly Shōnen Jump« von Shueisha. Aktuell zählt die Serie 354 Episoden und entsteht bei Bandai Namco Pictures mit Yoichi Fujita (»Mr. Osomatsu«) als Regisseur. Die ersten 49 Folgen sowie beide Filme erschienen hierzulande bei KSM Anime auf DVD und Blu-ray. Crunchyroll zeigt sie im Simulcast.

Darum geht es:

Die außerirdische Rasse der Amanto hat die Erde erobert und die Samurai des feudalen Japan werden als Maßnahme zur Friedenssicherung entwaffnet. Fortan werden sie mit Missachtung gestraft und müssen sich ihren Lebensunterhalt auf andere Weise verdienen. So auch der Tausendsassa Gintoki Sakata, der kurzerhand die Alles-Agentur gründet und für Geld fast alle Aufträge annimmt. Durch verschiedene Zufälle treten auch der Kellner Shinpachi und die Außerirdische Kagura der Alles-Agentur bei. Während ihrer verschiedenen Aufträge kommt es immer wieder zu haarsträubenden, urkomischen Zusammenstößen mit den unterschiedlichsten Personen.

KSM Anime


Eureka Seven


Eureka Seven

Ab 6. August zeigt der Free-TV-Sender außerdem von Montag bis Freitag jeweils um 17.00 Uhr eine neue Folge des Actiondramas »Eureka Seven«, dessen einzelne Episoden im Anschluss der Ausstrahlung jeweils sieben Tage in der Mediathek des Senders verbleiben. Das Originalwerk wurde bei Studio Bones unter der Regie von Tomoki Kyouda (Assistenzregie: »RahXephon«) animiert und zählt 50 Folgen, die in Japan erstmals im April 2005 ihre Premiere feierten. Hierzulande vertreibt Nipponart die Serie auf DVD und Blu-ray. Sie erhielt mit »Eureka Seven AO« eine 24-teilige zweite Staffel und wird derzeit mit »Eureka Seven: Hi-Evolution« als Filmtrilogie neu erzählt. Bei beiden führte Tomoki Kyouda erneut die Regie.

Darum geht es:

Der 14-jährige Renton Thurston wohnt gemeinsam mit seinem Großvater in einer LFO-Werkstatt und träumt von großen Abenteuern in den Wolken. Zu gern würde er wie sein Idol Holland und in der Gekkostate-Pilotenstaffel im freien Himmel auf Trapars surfen. Doch der alte Mechaniker will nach dem Tod seines Sohnes und dem Verschwinden von Rentons Schwester Diane nicht noch ein Familienmitglied verlieren und verbietet es dem Jungen, der daraufhin sehr wütend reagiert. Als aber die junge und geheimnisvolle Eureka samt ihrem LFO, dem Nirvash Type Zero, in Rentons Haus kracht, verändert sich alles. Für Renton ist es Liebe auf den ersten Blick, doch sein Großvater scheint wie ausgewechselt: Er gibt dem Mädchen ein seltsames Gerät namens Amita Drive und bittet sie nie wieder zu kommen …

Nipponart


Sword Art Online II


Sword Art Online II

Direkt im Anschluss an die Ausstrahlung der ersten Staffel geht es auf demselben Sendeplatz ab 3. August um 22.30 Uhr mit »Sword Art Online II« weiter. Nach der Ausstrahlung im TV sind die einzelnen Folgen jeweils für sieben Tage in der Mediathek des Senders abrufbereit. Die zweite Staffel der Action-Serie zählt erneut 24 Episoden und wurde bei A-1 Pictures unter der Regie von Tomohiko Itou (»Erased«) animiert. Sie wurde erstmalig im Juli 2014 in Japan ausgestrahlt und basiert auf der gleichnamigen Lightnovel, welche Autor Reki Kawahara sowie Illustratorin Abec seit April 2009 bei Kadokawas Verlagshaus Dengeki Bunko veröffentlichen. Parallel zur Ausstrahlung zeigte Peppermint Anime die Serie im Simulcast und brachte sie später auf DVD und Blu-ray heraus.

Darum geht es:

In dem neuen Sci-Fi-Shooter VRMMO Gun Gale Online kann man echtes Geld verdienen! Einer der Gründe, weshalb sich auf diesem virtuellen Pflaster ein Haufen Profis tummelt. Doch nichts im Leben ist umsonst und alles hat einen Haken: Der mysteriöse User Death Gun richtet auf eigene Faust über bekannte Topspieler, deren reale Persönlichkeiten kurz darauf tot aufgefunden werden. Aber ist es wirklich möglich einen Spieler aus der virtuellen Welt heraus in der Realität zu töten? Kirito, der Held aus Sword Art Online, wird von dem Beamten Seijiro Kikuoka mit der Lösung dieser Frage betraut. Er soll sich in dieser für ihn fremden Spielwelt umschauen und Kontakt zu Death Gun aufnehmen. Doch auch knapp ein Jahr nach den Ereignissen in SAO lassen ihm die Erinnerungen an die vielen Toten noch immer keine Ruhe …

Peppermint Anime

(Quelle: Prosieben Maxx / Wunschliste)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

(Aktuell im Sparschwein: 80€)

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.