27
May

Wakanim zeigt »Cells At Work!« und »Sword Art Online: Alicization«

Autor: 

Endstation Underworld mit Zwischenstopp im menschlichen Körper: Zwei neue Animeserien nimmt die französische Plattform im Juli und Oktober ins Programm.

Vergangene Woche kündigte Video-on-Demand-Anbieter Wakanim über seine Webseite an, sich die deutschsprachigen Simulcastrechte für »Cells at Work!« und »Sword Art Online: Alicization« gesichert zu haben:


Cells at Work!


Cells at Work!»Cells at Work!« startet im Juli im japanischen Fernsehen. Animiert wird der Anime von einem Team um Regisseur Kenichi Suzuki (»JoJo's Bizarre Adventure«, »Drifters«) bei David Production. Ferner setzt Yuuko Kakihara (»Tsuki ga Kirei«, »Persona 4 The Animation«) das Drehbuch und Takahiko Yoshida (»Welcome to the NHK«, »Yowamushi Pedal«) als Chefanimationsdirektor die Charaktere für die Animation um. Kenichiro Suehiro (»Re:Zero«, »Girls' Last Tour«) komponiert den Soundtrack.

An der gleichnamigen Vorlage zeichnet Akane Shimizu seit März 2015 für das »Monthly Shonen Sirius« des Kodansha-Verlages. Bisher erschienen fünf Bände in Japan mit einer Gesamtauflage von über 1,5 Millionen Exemplaren. Daneben starteten Haruyuki Kichida mit »Bacteria at Work« und Moe Sugimoto mit »Cells That Don't Work« zwei Spinoffs zur Mangareihe.

Darum geht es:

Dies ist eine Geschichte über dich. Genauer gesagt über dich und deinen Körper. Laut neuesten Studien besteht der menschliche Körper aus ungefähr 37 Trillionen Zellen. Diese Zellen sind rund um die Uhr in deinem Körper aktiv, um alle wichtigen Funktionen am Laufen zu halten. Egal ob es sich um die Sauerstoff befördernden roten Blutkörperchen oder die Bakterien bekämpfenden weißen Blutkörperchen handelt, die seltsam vertrauten Geschichten aus dem Leben der Zellen werden dich begeistern.

Wakanim


Sword Art Online: Alicization


Sword Art Online: Alicization»Sword Art Online: Alicization« feiert im Oktober 2018 im japanischen Fernsehen seine Premiere. Verantwortlich dafür zeichnet ein Team bei A-1 Pictures mit Manabu Ono (»Horizon on the Middle of Nowhere«, »The Asterisk War«) als Regisseur. Gou Suzuki und Tomoya Nishiguchi – bekannt als Charakterdesigner von »Sword Art Online: Ordinal Scale« – entwerfen zusammen mit Shingo Adachi (»Galilei Donna«, »Working!!«) die Charaktere.

Die Vorlage – die gleichnamige Lightnovel von Reki Kawahara und Illustratorin Abec – erscheint seit April 2009 bei Dengeki Bunko und zählt 20 Bände in Japan und eine Gesamtauflage von über 20 Millionen Exemplaren weltweit. Als vierter Handlungsbogen umspannt Alicization die Bände 9 bis 18. Peppermint Anime kündigte bereits an, die Anime-Serie mit deutscher Synchronisation auf DVD und Blu-ray zu veröffentlichen.

Darum geht es:

Kirito kommt in einer herrlichen, virtuellen Fantasywelt zu sich. Da er sich nur vage an die Zeit kurz vor dem Login erinnert, wandert er umher, um Anhaltspunkte zu finden. Am Fuße des gigantischen, schwarzen Baumes Gigas Cedar trifft er auf den Jungen Eugeo. Obwohl der Junge ein Bewohner der virtuellen Welt – ein NPC – ist, zeigt er den gleichen Gefühlsreichtum wie ein Mensch. Während Kirito nach einer Möglichkeit zum Logout aus dieser Welt sucht, kommt eine Erinnerung in ihm auf, wie er mit Eugeo auf ebenjenem Hügel umherlief, auf dem sie sich jetzt befinden. Wie ist das möglich? In dieser Erinnerung existiert auch ein Mädchen mit blonden Haaren. Ihr Name ist Alice. Ein bedeutender Name, der nie hätte in Vergessenheit geraten sollen …

Wakanim

(Quelle: Wakanim)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

(Aktuell im Sparschwein: 80€)

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.