22
April

»How NOT to Summon A Demon Lord« - Haremkomödie feiert im Juli Premiere

Autor: 

Takuma Sakamoto spielt Cross Reverie, doch wird eines Tages in eine Fantasy-Welt gerufen. Dank seinen Fähigkeiten als Dämonenlord hat er auch gleich zwei Anhängerinnen.

Über die Webseite zur Anime-Umsetzung der Isekai-Lightnovel How NOT to Summon a Demon Lord von Yukiya Murasaki wurden am Freitag neue Informationen zu den Synchronsprechern und dem Veröffentlichungsdatum bekanntgegeben. Demnach soll die Anime-Serie erstmals im Juli bei Tokyo MX, BS11 und AT-X gezeigt werden.

Yūta Murano (»Brave Beats«, »Dream Festival!«) führt bei dem Projekt für Studio Ajia-do (»Izetta, Die Letzte Hexe«) die Regie. Ferner schreibt Kazuyuki Fudeyasu (»Girls' Last Tour«, »Monster Mädchen«) das Drehbuch und Shizue Kaneko (»If Her Flag Breaks«, »Lost Song«) setzt die Charaktere für die Animation um. Yuki Nishioka (»Fairy Tail: Phoenix Priestess«) wird als Chefanimationsdirektor und Yuki Miyamoto (Key-Animation: »Izetta, Die Letzte Hexe«) als Monsterdesigner und Action-Animationsdirektor gelistet. Azumi Waki (Galko aus »Please tell me! Galko-chan«) spricht Rem Galleu, Yū Serizawa (Monika Looks aus »Lost Song«) leiht Shera L. Greenwood ihre Stimme und Masaaki Mizunaka (Kakeru Ryuuen aus »Classroom of the Elite«) vertont Diablo.

Yukiya Murasaki startete die Isekai-Lightnovel mit Illustrationen von Takahiro Tsurusaki im Dezember 2014 beim Kodansha-Verlag. In Japan zählt die Reihe derzeit neun Bände und inspirierte außerdem einen gleichnamigen Manga von Naoto Fukuda, dessen neue Kapitel seit Juni 2015 in Kodanshas »Suiyōbi no Sirius«-Sektion bei der japanischen Medienwebseite Niconico veröffentlicht werden. Es erschienen insgesamt fünf Bände in Japan.

Darum geht es:

In dem MMORPG Cross Reverie ist Takuma Sakamoto so gut, dass er bei den anderen Spielern als der Dämonenfürst gefürchtet ist. Eines Tages wird er plötzlich in eine andere Welt beschworen – jedoch mit seinem Aussehen aus dem Videospiel –, wo er auf zwei Mädchen trifft, die sich ihm als die Verantwortlichen für das Ritual vorstellen. Dieses Ritual soll ihn eigentlich zu ihrem Sklaven machen … als sich Takumas passive Fähigkeit der Magiereflektion aktiviert und stattdessen die Mädchen zu seinen Sklaven macht. Obwohl Takuma im Spiel der stärkste Magier von allen war, hat er keine Ahnung, wie er mit anderen Menschen umgehen soll, und beschließt deshalb sich wie sein Alter-Ego im Spiel zu verhalten: „Überrascht? Aber was hattet ihr auch anderes erwartet, wenn ihr mich, Diablo, den gefürchteten Dämonenfürst, beschwört!“ Und so beginnt die Geschichte des Abenteuers des schockierend mächtigen Dämonenfürsten (oder zumindest von jemandem, der sich so verhält) in einer anderen Welt.

eigene Übersetzung

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

(Aktuell im Sparschwein: 100€)

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.