31
March

Wakanim zeigt »Steins;Gate 0« im Simulcast

Autor: 

Alpha, Beta, Gamma: In einer der unzähligen Weltlinien von »Steins;Gate« hat Okabe es aufgegeben, Makise zu retten und verfällt in eine Depression.

Über seine Facebook-Seite kündigte Streaminganbieter Wakanim an, sich die Rechte an »Steins;Gate 0« gesichert zu haben und die Serie ab 11. April exklusiv im Simulcast mit deutschen Untertiteln im Anschluss an die japanische Erstausstrahlung auf der eigenen Streamingplattform zeigen zu wollen.

Die Regie bei dem Projekt führt dabei Kenichi Kawamura (»Qualidea Code«, »Super Sonico The Animation«) für Animationsstudio White Fox. Jukki Hanada (»Love Live! Sunshine!!«, »Nichijō«) zeigt sich erneut für die Drehbuchumsetzung verantwortlich, während sich »Steins;Gate«-Animationsdirektor Tomoshige Inayoshi (»Buddy Complex«) den Charakterdesigns von Huke (»Black Rock Shooter«) aus der gleichnamigen Visual-Novel für die Animeumsetzung annimmt. Kanako Itō singt das Opening »Fatima« und Rock-Duo Zwei das Ending »Last Game«.

Steins;Gate 0»Steins; Gate 0« wird bei den japanischen Onlinehändlern mit 23 Episoden gelistet, wobei eine 24. Folge der Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray vorbehalten ist. Die Vorgeschichte in Form des Anime »Steins;Gate« feierte im März 2011 seine Premiere in Japan und folgte ab Oktober 2015 bei Peppermint Anime aufgeteilt in vier Volumes auch in deutscher Sprache. Eine Fortsetzung in Form des Animefilms »Steins;Gate: Loading Area Of Déjà Vu« animierte White Fox im Jahr 2013. Bei uns erschien er im Dezember 2015 auf DVD und Blu-ray.

Die zugrundeliegende Visual-Novel von Entwickler 5pb. und Nitroplus erschien ursprünglich am 10. Dezember 2015 in Japan für die Playstation 3, Playstation 4 und Playstation Vita, wurde anschließend für Windows-Geräte portiert und erschien dann im Westen. Ursprünglich wurde das Scifi-Adventure zusammen mit dem Anime im März 2015 von Produktionsfirma Mages ohne genauere Details angekündigt. Es handelte sich dabei um die Fortsetzung eines alternativen Endes von »Steins;Gate«, welches in Japan im Oktober 2009 auf der Xbox 360 debütierte. Das Gaming-Franchise zählt über eine Million verkaufte Exemplare.

Darum geht es:

November 2010 auf der Beta-Weltlinie: Okabe Rintarou hat sich letztendlich dafür entschieden, Mayuri zu retten und dafür Kurisu aufzugeben. Er verabschiedet sich von seinem lebhaften Alter Ego als Wissenschaftler, um die Vergangenheit zu vergessen. Seine Freunde sind sehr um ihn besorgt. Als alles vergessen scheint, taucht jemand auf, der Kurisu kannte und enthüllt Okabe, dass an einer Maschine gearbeitet wird, die menschliche Erinnerungen speichert und eine Simulation von der betreffenden Person erstellen kann. Ein unvorhergesehenes Wiedersehen erfüllt sich, welches erneutes Leid und Tragödien mit sich bringt …

Wakanim

(Quelle: Wakanim via Facebook)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

(Aktuell im Sparschwein: 80€)

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.