01
December

»Beatless« - Cyberpunk-Drama in erstem Trailer vorgestellt

Autor: 

In der Zukunft existieren KIs, die uns Menschen übertreffen. Doch zu welchem Zweck? Diese Frage stellt sich auch Arato Endo, als er auf Lacia trifft …

Zur Anime-Umsetzung der Actiondrama-Lightnovel »Beatless« wurde am Sonntag ein erster Trailer gezeigt, der neben Details zu Produktionsteam und Ausstrahlung erste Synchronsprecher vorstellte. Demnach fällt der Startschuss für die Cyberpunk-Serie am 12. Januar im »Animeism«-Programmblock des japanischen Fernsehsenders MBS. Parallel zur Ausstrahlung werden Serien des Programmblocks weltweit exklusiv bei Amazon Prime Video parallel zur japanischen Ausstrahlung gezeigt.

An dem Projekt wird bei Studio Diomedea (»Fuuka«) unter der Regie von Seiji Mizushima (»Fullmetal Alchemist«) gearbeitet. Dabei schreiben Tatsuya Takahashi (»Eromanga Sensei«) und Gou Zappa (»Blend S«) das Drehbuch. Hiroko Yaguchi (»Aikatsu!«) setzt ferner die Charakterdesigns von Novel-Illustrator Redjuice für die Animation um und Narasaki sowie Kz aka Livetune komponieren den Soundtrack zum Anime. Als Interpreten der Titelsongs sind des Weiteren Garnidelia für das Openings »Error« und Claris für das Ending »Primalove« genannt.

Satoshi Hase schrieb an seiner in einem Band abgeschlossenen Lightnovel von Juni 2011 bis Juli 2012 für das monatlich erscheinende »Newtype«-Magazin aus dem Kadokawa-Verlag. Die Illustrationen stammen von »Guilty Crown«-Illustrator Redjuice. Für das »Shōnen Ace«-Magazin zeichnete Kagura Uguisu außerdem eine zweibändige Manga-Umsetzung namens »Beatless: Dystopia« zwischen Februar 2012 und Januar 2013. Im Online-Magazin »Famitsu Comic Clear« folgte mit »Ptolemy’s Singularity« ab April 2014 ein Spinoff-Manga von Autor Gun Snark (»Attack on Titan: No Regrets«) und Zeichner Mitsuru Ohsaki. Es erschienen bisher vier Bände.

Das sind die Synchronsprecher:

Darum geht es:

Mit der Einführung fortschrittlicher KIs, die sich dem menschlichen Verständnis entziehen und aus Materialien bestehen, die wie Zukunftsmusik wirken, ist der Menscheit 100 Jahre in der Zukunft etwas bahnbrechendes gelungen. Lacia, eine hIE, die mit einem schwarzen Sarg ausgerüstet ist, ist eine von ihnen. Sie trifft eines Tages auf den 17 Jahre alten Arato Endo – eine Begegnung, die das Schicksal der beiden auf den Kopf stellen soll. Doch zu welchem Zweck wurden diese künstlichen Wesen erschaffen? In Mitten aller Fragen über die Koexistenz zwischen Cyborgs und Menschen trifft der Junge eine Entscheidung …

eigene Übersetzung

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Soundcloud Youtube