29
October

»Fist of the Blue Sky« kommt im April 2018 als Anime zurück

Autor: 

»Fist of the North Star« ist Kult. Von dessen Fortsetzung »Fist of the Blue Sky« las man das letzte Mal vor sieben Jahren. Jetzt sind Anime und Manga zurück.

Fist of the Blue Sky - Band 22In der Dezember-Ausgabe seines Seinen-Magazins »Monthly Comic Zenon« konkretisierte Tokuma Shoten am Mittwoch, dass eine Anime-Umsetzung der Manga-Reihe »Fist of the Blue Sky« im April 2018 bei Tokyo MX seine Premiere feiern wird. Des Weiteren listet die offizielle Webseite die Anime-Serie unter dem Namen »Fist of the Blue Sky Regenesis« – dem Titel eines Nachfolgers, dessen erstes Kapitel in selbiger Ausgabe erschien. Dennoch soll im Zentrum der Handlung die Geschichte von »Fist of the Blue Sky« als Ganzes stehen.

»Fist of the Blue Sky« begann in Shinchoshas »Weekly Comic Bunch« mit dem Start des Magazins im Mai 2001 und lief bis zu dessen Einstellung im August 2010. In Japan umspannt die Reihe 22 Bände. Hinter dem Kampfkunst-Manga stecken die beiden Autoren Buronson und Nobuhiko Horie sowie Zeichner Tetsuo Hara, die zwischen 1983 und 1988 bereits an den 27 Bänden des Vorläufers »Fist of the North Star« beteiligt waren. »Fist of the Blue Sky« spielt vor den Geschehnissen von »Fist of the North Star«.

Von Oktober 2006 bis März 2007 strahlte TV Asahi bereits die 26 Episoden einer Anime-Umsetzung von »Fist of the Blue Sky« aus. Das Studio APPP (»Golden Boy«) übernahm die Animation.

Darum geht es:

Kurz vor Ausbruch des »Zweiten Weltkriegs« versteckt sich Kasumi Kenshiro als stiller, zurückgezogener Literatur-Professor an einer Frauen-Akademie in Tokio. Umwoben als 62. Großmeister des Hokuto Shinken – der »God Fist of the North Star« – oder Yan Wang – dem »King of Death« – sind die Tage gezählt, in denen er den Frieden in der Stadt voller Teufel wahrte. Als ehemaliger Kämpfer gegen Gangster und Drogenhändler sehnt sich Kasumi nun nach einem ruhigen Leben in Anonymität, bis der Tod seiner Geliebten und Weggefährten ihn zwingt, nach Shanghai zurückzukehren, um sich seinem Schicksal zu stellen und den Tod seiner Kollegen zu rächen.

eigene Übersetzung

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Soundcloud Youtube