21
February

Alice in Borderland nach März vorbei

Autor: 

Seit Freitag ist die 17. Volume des Erfolgsmanga von Haro Aso erhältlich und damit die traurige Gewissheit, dass das Werk am 2. März enden wird.

Die 12. Ausgabe des Weekly Shounen Sunday hat ans Licht gebracht, dass das Drama Alice in Borderland (Imawa no Kuni no Alice) um Ryouhei Alice in 2 Ausgaben mit der 14. Ausgabe am 2. März endet. So ganz überraschend kommt das allerdings nicht: Bereits letzten März gab man bekannt, dass der Manga nun an seinem letzten Abschnitt angelangt wäre. Darum geht es:

Ryouhei Arisu ist Oberschüler und genervt von seinem langweiligen Alltagsleben. Eines Nachts jedoch, als er mit seinen Draufgänger-Kumpels Karube und Choube die Stadt unsicher machen will, ist plötzlich die ganze Stadt in Feuerwerke gehüllt. Als er wieder zu sich kommt fällt ihm auf, dass niemand mehr da ist. Gefangen in einer anderen Welt sind Ryouhei, Karube und Chota gezwungen an tödlichen Spielen teilzunehmen oder direkt zu sterben. Werden die drei am Ende einen Weg zurück in ihre Welt finden oder sind sie bis in alle Ewigkeiten dort gefangen?(eigene Übersetzung)

Asos Actiondrama läuft jetzt seit November 2010 in Shogakukans Weekly Shounen Sunday S und später dann ab März 2015 für den finalen Ark im „richtigen“ Weekly Shounen Sunday. Vom Hauptwerk gibt es eine 3-Teilige OVA-Serie, die den Bänden 12, 13 und 14 des aktuell 17-Bändigen Manga beilagen und zwei Spinoffs, wobei Nummer 1 „Alice in Borderland Chi no Kyokuchi - Daiya no King-hen“ 5 Monate bis einschließlich Februar 2015 im Weekly Shounen direkt vor dem Rüberholen des Hauptwerks lief und Nummer 2 als richtige Nebengeschichte aktuell immer noch seit letzten August im Monthly Sunday GX ebenfalls vom Shogakukan-Verlag von Zeichner Takayoshi Kuroda läuft.

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.