07
June

Kyoto Animation spendiert »Sound! Euphonium« zwei neue Filme

Autor: 

»Free!«, »Chunibyo«, »Sound! Euphonium«: Was Anime-Filme angeht, ist Kyoto Animation bestens aufgestellt. Drei weitere kommen dazu.

Kyoto Animation kündigte auf einem Event zum Franchise am Sonntag in Uji bei Kyoto an, dass zu »Sound! Euphonium« zwei neue Filme in 2018 und ein Recapfilm in Arbeit sind. Einer der Filme erzählt eine neue Geschichte über Nozomi Kasaki und Mizore Yoroizuka und der andere beschäftigt sich mit dem zweiten Oberschuljahr von Kumiko Oumae und den anderen. Letzteren verarbeitet Franchise-Schöpferin Ayano Takeda zuvor auch in einer zweibändigen Lightnovel.

Den Regiestuhl bei dem Film über Nozomi und Mizore hat Naoko Yamada (»K-On!«, »A Silent Voice«) inne. Tatsuya Ishihara (»Sound! Euphonium«) führt bei dem Streifen über das zweite Jahr an der Oberschule die Regie. Außerdem wird der zweite Recapfilm des Franchises mit dem Titel »Sound! Euphonium: Todoketai Melody« am 30. September in Japan starten. Hierbei besetzt Ishihara den Posten des Chefregisseurs und Taichi Ogawa (Bereichsleiter: »A Silent Voice«) den des Regisseurs.

Die erste Anime-Staffel startete im April 2015. Es ging weiter mit einer Staffel 2 letzten Oktober. Dazwischen erschien der erste Compilation-Film »Sound! Euphonium: Welcome to the Kitauji High School Concert Band« im April 2016. Zugrunde liegt dem Franchise die vierbändige Lightnovel von Ayano Takeda, an der sie zwischen 2013 und 2015 schrieb. Zwei Fortsetzungen, ein Kurzgeschichtenband und zwei Spinoffbände folgten. Parallel zur Ausstrahlung zeigte Crunchyroll die 13 Folgen der beiden Staffeln samt OVA der siebten Blu-ray mit deutschen Untertiteln.

Darum geht es:

»Sound! Euphonium« erzählt die Geschichte des Musik-Clubs der Kitauji-Oberschule. Nach einem Lehrerwechsel ist der einstmals angesehen Club stark abgefallen, doch ein neuer Lehrer soll den Laden wieder in Schuss bringen. Kumiko Oumae und ihre Klassenkameradinnen Hazuki und Sapphire, die alle neu an der Schule sind, statten der Blechbläserband einen Besuch ab. Kumiko beschließt, dem Club beizutreten und Euphonium zu spielen, bis sie Reina sieht, ihre Klassenkameradin aus der Mittelschule. Als sie sich an einen Vorfall von damals erinnert, zögert sie.

Crunchyroll

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Soundcloud Youtube

Panel

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

(Aktuell im Sparschwein: 50€)

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.