14
February

Mahjong-Manga Akagi endet im Februar 2018 nach 27 Jahren

Autor: 

27 Jahre ist für einen Manga-Reihe eine verdammt lange Zeit – nicht einmal One Piece & Co können das vorweisen. Im Vergleich zu denen ist Akagi trotzdem eher unbekannt …

Akagi - Band 29Eine Poster-Kampagne in einigen großen Bahnhöfen der Yamanote-Linie rund um Tokio weißt darauf hin, dass Mangaka Nobuyuki Fukumoto sein Hauptwerk Akagi: Yami ni Oritatta Tensai nach 27 Jahren am 1. Februar 2018 beenden wird. Mit neuen Covern ausgestattet startet am Mittwoch außerdem eine Neuauflage beginnend mit den ersten drei Bänden im japanischen Handel.

Fukumoto startete seine Mahjong-Mangareihe Akagi 1992 in Takeshobos zweimonatlichem Mangamagazin Kindai Mahjong. Mit weltweit über 12 Millionen gedruckten Exemplaren zählt der Manga aktuell 33 Bände. Des Weiteren entstand 2005 bei Studio Madhouse eine gleichnamige 26-teilige Anime-Serie gefolgt von einer Live-Action-Serie im Sommer 2015, die Crunchyroll mit deutschen Untertiteln streamt.

Glücksspiel-Manga Kaiji, ebenfalls von Nobuyuki Fukumoto, brachte ferner zwei Anime-Staffeln und zwei Live-Action-Filme hervor.

Darum geht es:

An einem stürmischen Abend spielt ein Mann gegen die Yakuza um sein Leben. Als er die Hoffnung schon fast aufgegeben hat, nochmal bei Mahjong zu punkten, fleht er in Gedanken den Teufel um Hilfe an. Kurz darauf öffnet sich die Tür und ein Junge betritt den Raum. Sein Name ist Akagi. Der Mann fühlt, dass der Junge eine seltsame Aura ausstrahlt und legt sein Schicksal in Akagis Hände. Obwohl Akagi nichts über Mahjong weiß, erzielt er verblüffende Ergebnisse. Eine Legende ist geboren …

Anisearch

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

(Aktuell im Sparschwein: 80€)

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.