14
January

Kazé versucht sein Glück mit Bleach

Autor: 

Nach 20 Folgen war für die Shinigamis der Soul Society 2009 bereits wieder Schluss. Nun versucht sich Kazé noch einmal an der DVD-Veröffentlichung der Kult-Serie.

BleachKazé hat sich die Rechte an Shounen-Hitserie Bleach gesichert, das teilte das Unternehmen über seinen Newsletter mit. Geplant sind dabei zunächst drei Boxen, die noch dieses Jahr sowohl mit der alten deutschen Synchronfassung als auch im japanischen Originalton bei uns auf DVD erscheinen sollen. Der Startschuss für die Shinigamis fällt am 26. Mai mit Box 1 und den ersten 20 Folgen. Anschließend folgt Box 2 am 28. Juli mit den Episoden 21 bis 41 und Box 3 am 29. September mit den Episoden 42 bis 63.

Die 366-teilige Serie Bleach basiert auf der gleichnamigen Manga-Reihe von Tite Kubo, an der er von 2001 bis 2016 zeichnete und die in Deutsch bei Tokyopop erscheint. Animiert wurde die Kultreihe aus dem Weekly Shounen Jump von Studio Pierrot unter Regisseur Noriyuki Abe (Great Teacher Onizuka) von 2004 bis 2012. Außerdem brachte die Serie vier Filme und zwei TV-Specials hervor, von denen Film 1 Memories of Nobody und Film 2 The Diamond Dust Rebellion bei Kazé im Programm laufen.

Bevor Paninis Vertreiber-Gesellschaft SPV Insolvenz anmeldete, veröffentlichte der Publisher 2009 bereits die ersten 20 Episoden in fünf Volumes hierzulande auf DVD. Ex-Pay-TV-Sender Animax strahlte den Anime des Weiteren bis Folge 52 aus. Ebenfalls bereits synchronisiert ist Folge 53, die für die 13. Volume der Panini-Veröffentlichung vorgesehen war, allerdings nie veröffentlicht wurde.

Darum geht es:

Ichigo Kurusaki ist 15 und hat’s nicht leicht. Der Schüler eckt wegen seiner leuchtenden orangen Haare überall an und kann zudem noch die Seelen der Verstorbenen sehen. Eines Tages begegnet er der Shinigami Rukia, während sie Jagd auf einen Hollow macht, der Menschen ihrer Seelen beraubt. Dabei wird sie schwer verletzt und muss Ichigo ihre Kräfte übertragen, damit dieser an ihrer Stelle kämpfen kann. Zu seinem Leidwesen quartiert sich die etwas weltfremde Rukia daraufhin bei ihm ein und Ichigo muss fortan Schule und Nebenjob als Nachwuchs-Shinigami unter einen Hut bringen …

Kazé
Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.