01
September

Kazé startet mit TV-Serie zu Detektiv Conan auf DVD

Autor: 

Nach etwas über 300 Folgen war 2006 Schluss mit neuen TV-Folgen zu Detektiv Conan und damit auch mit der deutschen Synchro. Wie herauskam, wagt sich nun aber Kazé für einen Home-Video-Release an die Serie.

Vergangenen Sonntag kündigte Kazé im Rahmen seines Newsletters an, die ersten 111 Episoden der TV-Serie zu Detektiv Conan von der Folge „Die tödliche Perlenkette“ bis „Spukhaus der Goblins (Teil 2)“ in voraussichtlich 6 Volumes ab Frühjahr 2017 auf DVD herausbringen zu wollen. Dies würde bedeuten, dass eine Volume 18 bis 19 Folgen enthält. Eine Veröffentlichung der Episoden bei Kazés Streamingdienst Anime on Demand ist zusammen mit den Conan-Filmen ebenfalls geplant. Dazu, ob den DVDs auch die japanischen Tonspuren samt deutschen Untertiteln beiliegen, wurde sich noch nicht geäußert.

Die mittlerweile 829 Folgen des seit 1996 laufenden Anime von TMS Entertainment basieren dabei auf Goushou Aoyamas gleichnamigen Krimi-Manga. Zuvor veröffentlichte bereits Made for Entertainment die ersten 39 Episoden der Serie in Deutschland mit jeweils 3 bis 6 Episoden pro Volume, brach dies jedoch ein Jahr später ab. Peppermint Anime auf der anderen Seite plant, die aktuelle Kaito-Kid-Serie Magic Kaito 1412 im Simulcast und auf DVD und Blu-ray zu zeigen.

Darum geht es bei Detektiv Conan:

Shinichi Kudou ist 17 Jahre alt und wird jetzt schon als moderner Sherlock Holmes bezeichnet. Nach einem Date mit seiner Freundin Ran Mouri kommt er einem illegalen Deal auf die Spur, vernachlässigt dabei aber seine Deckung und wird niedergeschlagen. Ihm wird ein Gift verabreicht, das ihn töten soll. Das Gift tötet ihn jedoch nicht, sondern verwandelt ihn in ein Kind. Mit seinem Problem wendet er sich an Hiroshi Agasa, einen durchgeknallten Professor, der in dieser Situation der einzige Mann ist, der ihm Glauben schenken würde. Von nun an nennt sich Shinichi selbst Edogawa Conan und versucht, sein früheres Leben fortzusetzen. Schnell muss er jedoch feststellen, dass das Leben als sechsjähriger Meisterdetektiv nicht so einfach ist - vor allem, wenn man der wahrscheinlich größten Verbrecherbande der Welt auf der Spur ist: den Männern in Schwarz. (Anisearch)

(Quelle: Kazé-Newsletter, ConanNews)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.