Diese Seite drucken
06
Mai
2021

»Made in Abyss« - Zweite Staffel geht 2022 an den Start

geschrieben von 

Der Altar zur sechsten Tiefenschicht ist erreicht, aber die Reise noch nicht vorbei. Riko, Reg und Nanashi wagen sich nächstes Jahr eine Ebene tiefer.

Made in Abyss - Staffel 2Die offizielle Webseite zu Akihito Tsukushis Cruelty-Manga »Made in Abyss« enthüllte am Mittwoch, dass sich eine zweite Staffel zur gleichnamigen Anime-Serie in Produktion befindet. Diese trägt den Titel »Made in Abyss: The Sun Blazes Upon the Golden City« – im Original »Retsujitsu no Ōgonkyō« – und soll 2022 ausgestrahlt werden. Zuvor teaserte Kadokawa im Januar bereits eine Fortsetzung unbekannten Formats an.

Neues Action-RPG von Spike Chunsoft erscheint ebenfalls 2022

Außerdem arbeitet Entwickler Spike Chunsoft an einem 3D-Action-RPG unter dem Namen »Made in Abyss: Binary Star Falling into Darkness« – im Original »Made in Abyss: Yami o Mezashita Rensei« – für PlayStation 4, Nintendo Switch sowie PC via Steam. Das Videospiel erzählt eine eigenständige, vollständig vertonte Geschichte, die unter der Aufsicht von Mangaka Akihito Tsukushi entsteht, und erscheint ebenfalls 2022 auf Englisch und Japanisch.

Die ursprüngliche Anime-Serie umspannt 13 Episoden und lief von Juli bis September 2017 im japanischen Fernsehen. Im August 2018 startete Leonine Anime auch mit der Veröffentlichung einer deutschen Fassung. Zum Franchise zählen des Weiteren zwei Compilation-Filme, die der Münchener Publisher im Bundle mit dem Sequel-Film »Made in Abyss: Seelen der Finsternis« vertreibt. Das Bundle erscheint am 30. April.

»Made in Abyss: Seelen der Finsternis« setzt direkt an die Geschehnisse der Serie an. Der Film setzt den vierten und fünften Band der Vorlage um und spielte an seinem Startwochenende im Januar 2020 102,28 Millionen Yen ein – umgerechnet circa 778.000 Euro. Damit landete er auf Platz 9 der japanischen Kinocharts. Im Rahmen der »Kazé Anime Nights« zeigte Leonine Anime den Film am 29. September in den hiesigen Kinos.

Darum geht es in »Made in Abyss«:

Das unterirdische Höhlensystem namens Abyss ist der letzte weitgehend unerforschte Ort auf dieser Welt. Niemand weiß wie tief der gigantische Abgrund reicht, der von wundersamen Kreaturen bewohnt wird und wo sich unzählbare mysteriöse Relikte befinden. In der Stadt Ôzu am Rande des Abgrunds, lebt das kleine Mädchen Riko. Sie träumt seit jeher davon in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten und als Höhlentaucherin die Geheimnisse des Höhlensystems zu erforschen. Eines Tages trifft sie bei einer Expedition in der obersten Tiefenschicht des Abyss auf einen kleinen Jungen mit mechanischen Armen, der ihr das Leben rettet und sich als Roboter herausstellt. Zusammen begeben sie sich fortan auf eine abenteuerliche Reise, um den sagenumwobenen Mysterien des Höhlensystems auf den Grund zu gehen…

Leonine Anime

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Webseite: twitter.com/ItsDimbula

Das Neueste von Dimbula

Ähnliche Artikel