Diese Seite drucken
12
Oktober

»JoJo’s Bizarre Adventure« & »Knights of Sidonia« bald bei Manga Cult

geschrieben von 

Kämpfernaturen auf der Jagd nach dem Bösen und menschliche Zivilisation im Weltall: Gleich zwei Klassiker finden ihren Weg ins Programm von Manga Cult.

Über die Sozialen Medien enthüllte Manga Cult vor einiger Zeit, sich die Lizenz an zwei viel gefragten Manga-Titeln gesichert zu haben, die kommendes Jahr bei dem Ludwigsburger Verlag erscheinen sollen.


JoJo’s Bizarre Adventure


JoJo’s Bizarre Adventure - Band 1Hirohiko Araki begann »JoJo’s Bizarre Adventure« 1986 im »Weekly Shonen Jump«-Magazin von Shueisha. Seit 2005 erscheint der Manga monatlich im »Ultra Jump«-Magazin des Verlags. Er zählt 127 Sammelbänden untergliedert in acht Handlungsstränge und ist somit Shueishas zweitlängste Manga-Reihe nach der Anzahl erschienener Bände. Ab August 2021 erscheint der überspitzte Action-Titel nun als Großformat-Ausgabe im zweimonatlichen Rhythmus für je 12 Euro pro Band. Ein Band umspannt wie bei der japanischen Bunkouban-Ausgabe 300 bis 400 Seiten. Bestätigt wurden bisher die ersten drei Parts.

»JoJolion«, der aktuelle Arc des Manga, läuft bereits seit 2011 und zählt derzeit 23 Bände. Daneben verantwortet David Production als Studio seit 2012 die aktuellste Anime-Adaption. Diese setzt in vier Staffeln mit insgesamt 152 Episoden die ersten fünf Handlungsstränge der Vorlage um. Zum Franchise zählen des Weiteren mehrere Videospiele, Light Novels, One-Shots sowie ein Live-Action-Film.

Darum geht es:

Alles nahm seinen Anfang mit einer uralten Aztekenmaske, die ihrem Träger durch ein Blutopfer unvorstellbare Macht verleihen kann – jedoch zu einem hohen Preis: Wer sie aufsetzt, verliert für immer seine Menschlichkeit. Jahrelang blieb sie im Besitz der Joestar-Familie versiegelt, doch als die Joestars den jungen Waisen Dio Brando bei sich aufnehmen, streckt dieser seine gierigen Finger nach der Maske aus und wird zum Herrscher über die Geschöpfe der Dunkelheit. Nun droht der Welt unvorstellbares Unheil und nur die Familie Joestar vermag Dio aufzuhalten. Über vier Generationen hinweg entbrennt ein epischer Konflikt und die drei JoJos – Jonathan, Joseph und Jotaro – verschlägt es auf eine bizarre Reise über die ganze Welt auf der Jagd nach dem ultimativen Bösen.

Anime on Demand


Knights of Sidonia


Knights of Sidonia - Band 1Tsutomu Nihei zeichnete »Knights of Sidonia« von 2009 bis 2015 für das monatlich erscheinende »Afternoon«-Magazin von Kodansha. Die Reihe ist in 15 Bänden abgeschlossen und wurde 2015 im Rahmen des »39. Kodansha-Mangapreises« als »Bester Manga« ausgezeichnet. Eine deutsche Ausgabe erschien von 2010 bis 2017 bereits bei Egmont Manga. Manga Cult veröffentlicht den Manga nun ab April 2021 in sieben Hardcover-Bänden nach Vorlage der japanischen Shinsouban-Ausgabe. Alle drei Monate erscheint ein neuer Band für je 28 Euro.

Polygon Pictures setzte den Manga 2014 bis 2015 außerdem als 3D-Anime-Serie in zwei Staffeln à zwölf Episoden um. Ein Anime-Film mit einer Alternativgeschichte feiert kommendes Jahr seine Premiere. Zu Niheis anderen Werken zählen unter anderem »Blame!«, »Biomega« sowie »Aposimz: Im Land der Puppen«. Letzterer wird seit Februar 2017 im »Monthly Shōnen Sirius« von Kodansha abgedruckt. Manga Cult bringt diesen ebenfalls heraus.

Darum geht es:

Nachdem die Gauna die Erde zerstört haben, flieht der Rest der Menschheit mit dem riesigen Raumschiff Sidonia in die Weiten des Weltalls und versucht den Fängen dieser grausamen Aliens zu entkommen. In der strengen Klassengesellschaft an Bord scheint das Leben des Teenagers Tanikaze nicht viel wert zu sein. Er hat seine Kindheit isoliert vom Rest der Überlebenden verbracht und erfährt nun, dass die oberen Schichten der Sidonia- Bewohner durch Genmanipulation Photosynthese betreiben können. Ohne sein Leben ernst zu nehmen, tritt er als Kampfpilot den Schutztruppen bei und avanciert schnell zu einem der besten Verteidiger gegen die Gauna.

Egmont Manga

(Quelle: Manga Cult via Twitter)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Webseite: twitter.com/ItsDimbula

Das Neueste von Dimbula

Ähnliche Artikel