Diese Seite drucken
29
March

»Fate/Grand Order« - Schlacht um finale Singularität wird als Anime umgesetzt

Autor: 

Eine Singularität außerhalb der menschlichen Geschichte: Magierkönig Solomons Thron ist der Schauplatz der finalen Schlacht um die Zukunft der Menschheit.

Fate/Grand Order - Final Singularity The Grand Temple of Time SolomonÜber die Webseite zu »Fate/Grand Order Absolute Demonic Front: Babylonia«, dem Anime basierend auf dem gleichnamigen siebten Handlungsstrang des »Fate/Grand Order«-Mobile-Games, küdigten die Verantwortlichen verganene Woche einen Anime zum achten und finalen Handlungsstrang der ersten Storykampagne an. Der Anime wird wie der Handlungsstrang den Namen »Fate/Grand Order - Final Singularity The Grand Temple of Time Solomon« tragen – im Original »Fate/Grand Order - Kyūshoku Tokuiten Kani Jikan Shinden Solomon« – und von demselben Produktionsteam wie »Fate/Grand Order Absolute Demonic Front: Babylonia« animiert werden.

»Fate/Grand Order Absolute Demonic Front: Babylonia« entstand bei Studio CloverWorks (»Darling in the Franxx«) in Zusammenarbeit mit Takeshi Takeuchi (»Fate«-Animefranchise) als Lead-Charakterdesigner und Co-Gründer von Type-Moon. Toshifumi Akai (Assistenzregie: »Darling in the Franxx«) führte bei der Serie zusammen mit Miyuki Kuroki (Regisseurin: »The Idolm@ster SideM«) als Assistant-Director die Regie. Tomoaki Takase (»Occultic;Nine«, »Saekano: How to Raise a Boring Girlfriend«) entwarf die Charakterdesigns und Keita Haga (Opening-Lyrics: »Fate/stay night«) sowie Ryo Kawasaki (»Fate/Grand Order: First Order«) komponierten den Soundtrack.

Die Serie feierte am 5. Oktober Premiere im japanischen Fernsehen. Zuletzt endete die Ausstrahlung vergangenen Woche Samstag mit der 21. Episode. Wakanim streamte den Anime hierzulande parallel dazu als Simulcast. Im Rahmen eines Preview-Events am 29. September im UFA-Palast in Stuttgart zeigte der Streaminganbieter zuvor bereits die Episoden 0 bis 2.

Aniplex veröffentlichte das zugrundeliegende Mobile-Game »Fate/Grand Order« im Juli 2015 in Japan für iOS und Android. Eine englische Version ging im Juni 2017 in den USA und Kanada an den Start. Neben der neuen Staffel befindet sich der Weiteren eine zweiteilige Animefilmreihe mit dem Titel »Fate/Grand Order The Movie Divine Realm of the Round Table: Camelot« in Arbeit, die den gleichnamigen sechsten Handlungsstrang des Spiels umsetzt. Der erste Film soll am 15. August in den japanischen Kinos gezeigt werden. 

Darum geht es:

2017 nach Christus, die letzte Ära, in der Magie noch existierte: Forscher und Gelehrte aus Magie und Wissenschaft wurden in der Sicherheitsorganisation Chaldea versammelt, um die menschliche Zivilisation aufrechtzuerhalten, doch Berechnungen haben die Auslöschung der Menschheit im Jahr 2019 bewiesen. Der Grund dafür sind »Reiche, die nicht beobachtet werden können« und plötzlich in verschiedenen Epochen der Geschichte auftauchen – Singularitäten genannt. Ritsuka Fujimaru, der letzte verbleibende Master in Chaldea, interveniert innerhalb dieser Singularitäten an der Seite des Demi-Servant Mash Kyrielight. Er wohnt den verbotenen Ritualen bei, um die Singularitäten aufzulösen oder zu zerstören: Grand Order.

in Anlehnung an Wakanim

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Neuste Artikel von Dimbula

Ähnliche Artikel