03
January

»Adachi & Shimamura« - Erstes Promo-Video zum Yuri-Anime veröffentlicht

Autor: 

Unterricht schwänzen, dabei Tischtennis spielen … und vielleicht noch etwas mehr? An diesen Gedanken ist Shimamura schuld, die Adachi völlig den Kopf verdreht hat.

Über die Webseite zur Anime-Umsetzung von Hitoma Irumas Yuri-Lightnovel »Adachi & Shimamura« wurde vergangenen Freitag ein erstes Promo-Video vorgestellt, welches weitere Synchronsprecher sowie das Produktionsteam der Anime-Serie enthüllte. Der japanische Fernsehsender TBS wird »Adachi & Shimamura« im Laufe des Jahres 2020 ausstrahlen.

Satoshi Kuwabara (»Yu-Gi-Oh! Zexal«, »Dagashi Kashi 2«, »Black Jack«) nimmt für die Produktion bei Tezuka Productions (»The Quintessential Quintuplets«, »Dagashi Kashi 2«) auf dem Regiestuhl Platz. Keiichirō Ōchi (»The Quintessential Quintuplets«, »Hinamatsuri«) schreibt das Drehbuch und Shizue Kaneko (»Lost Song: Das Lied der Wunder«, »How NOT to Summon a Demon Lord«) entwirft die Charakterdesigns.

Hitoma Iruma veröffentlicht die zugrunde liegende Girls-Love-Lightnovel seit Oktober 2012 im »Dengeki Bunko Magazine« von Kadokawa. Sie zählt derzeit acht Bände in Japan und wird von Non (Charakterdesigns: »Love, Chunibyo & Other Delusions!«) illustriert. Des Weiteren zeichnete Mani von 2016 bis 2017 für das »Gangan Online« von Square Enix einen in drei Bänden abgeschlossenen Manga zu der Reihe. Seit 25. Mai erscheint eine weitere Manga-Adaption im »Monthly Comic Dengeki Daioh« von Kadokawa. Hierzu erschien bislang ein Sammelband in Japan.

Das sind die Synchronsprecher:

  • Akari Kitō (Nezuko Kamado aus »Demon Slayer«) spricht Sakura Adachi
  • Miku Itō (Miku Nakano aus »The Quintessential Quintuplets«) spricht Hougetsu Shimamura
  • Manami Numakura (Saya Endō aus »Dagashi Kashi«) spricht Akira Hino
  • Reina Ueda (Lily aus »Recovery of an MMO Junkie«) spricht Taeko Nagafuji
  • Iori Saeki (Kimie Kamata aus »Oresuki: Are you the only one who loves me?«) spricht Yashiro Chikama

Darum geht es:

Auf der Tribüne der Turnhalle, dort trafen wir uns immer. Es war Unterricht, aber natürlich fand an diesem Ort der Unterricht nicht statt. Dort wurden Shimamura und ich Freunde. Wir hangen herum, redeten über Serien und Essen, spielten hin und wieder Tischtennis. An diesem Ort festigten wir unsere Freundschaft.

Mit dem Kopf an die Wand gepresst ließ ich einen Seufzer hinaus. Was war das nur für ein Gefühl? Gestern träumte ich davon, wie Shimamura und ich uns küssten. Nicht, dass ich so jemand bin. Ich bin mir sicher, Shimamura ist auch nicht so jemand. Eigentlich ist es die Sache nicht einmal wert, dass ich es extra betone, aber es ist wirklich nicht so, wie es klingt. Ich will bloß, dass wenn sie das Wort »Freundin« hört, zuerst an mich denkt. Mehr nicht.

eigene Übersetzung

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.