02
January

»Fire Force« - Brigarde 8 rückt im Sommer 2020 zur zweiten Anime-Staffel aus

Autor: 

Kameradschaft! Das ist es, das Shinra Kusakabe im Kampf gegen die spontane Selbstentzündung gefunden hat. Staffel 2 fühlt den Geheimnis weiter auf den Zahn.

Die Anime-Umsetzung basierend auf Atsushi Ohkubos Action-Manga »Fire Force« – im Original »En En no Shōbōtai« – endete am Samstag mit der 24. Episode sowie der Ankündigung, dass das »zweites Kapitel« des Anime im Sommer 2020 ausgestrahlt werde. Auf dem Youtube-Kanal zur Shōnen-Serie wurde das Ankündigungsvideo im Anschluss veröffentlicht.

Animiert wurde die erste Staffel von David Productions (»JoJo's Bizarre Adventure«, »Cells at Work!«) unter der Regie von Yuki Yase (»Mekakucity Actors«), während Yamato Haishima das Drehbuch schrieb. Hideyuki Morioka (»Kizumonogatari«, »D.Gray-man«) entwarf die Charakterdesigns für die Animation. Kenichiro Suehiro (»Re:Zero: Starting Life in Another World«) komponierte den Soundtrack.

»Fire Force« ist der erste Titel, welcher ab 5. Juli im neuen Programmblock »Super Animeism« der TV-Sender MBS, TBS sowie BS-TBS im Anschluss an den regulären »Animeism«-Programmblock lief. Wakanim zeigte die 24 Folgen hierzulande im Originalton mit deutschen Untertiteln im Simulcast. Eine Home-Video-Veröffentlichung kündigte Peppermint Anime für Sommer 2020 an.

Atsushi Ohkubo (»Soul Eater«) veröffentlicht die Manga-Vorlage seit September 2015 im »Weekly Shōnen Magazine« des Kodansha-Verlags. Sie zählt derzeit 21 Bände in Japan und wurde 2017 für den 41. Kodansha-Mangapreis nominiert. Hierzulande veröffentlichte Tokyopop seit Januar 2017 bislang die ersten 14 Bände auf Deutsch.

Darum geht es:

Tokio brennt und Einwohner in der ganzen Stadt leiden unter unerklärlicher spontaner menschlicher Selbstentzündung! Verantwortlich für das Löschen dieses Infernos ist die Fire Force und Shinra ist bereit, sich ihrem Kampf anzuschließen. Jetzt, als Teil der Brigade 8, wird er seine feurigen Füße benutzen, um die Stadt davor zu beschützen, sich in Asche zu verwandeln! Aber seine Vergangenheit und ein brennendes Geheimnis hinter den Kulissen könnten alles in Brand setzen.

Wakanim

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.