18
November

»Megalobox« erhält eine zweite Staffel

Autor: 

Aus den Slums zur Boxlegende: Bis Junk Dog auf den Megalobox-Champion Yuri traf, setzte er seinen gearverstärkten Haken bloß zur Wettmanipulation ein.

Während ihres Convention-Panels im Rahmen der Anime NYC kündigte das Produktionsteam des Scifi-Boxsport-Anime »Megalobox« am Samstag in New York City an, dass sich derzeit eine zweite Staffel zu der eigenständigen Spin-off-Serie des Kult-Manga »Ashita no Joe« in Entwicklung befindet. Details zu einem möglichen Ausstrahlungstermin wurden nicht genannt. Im Anschluss an die Enthüllung veröffentlichte das verantwortliche Animationsstudio TMS Entertainment ein Teaser-Video über die sozialen Medien.

You Moriyama (Konzeptzeichnungen: »Kabaneri of the Iron Fortress«, »Attack on Titan«) führte für TMS Entertainment bei der ersten Staffel die Regie und entwickelte auch das Konzept der Serie. Katsuhiko Manabe und Kensaku Kojima schrieben das Drehbuch, während Hiroshi Shimizu (Chefanimationsdirektor: »The Rolling Girls«) die Charaktere entwarf. Mabanua (»Kids on the Slope«) komponierte den Soundtrack.

»Megalobox« zelebriert das 50. Jubiläum des Boxsport-Manga »Ashita no Joe« von Ikki Kajiwara und Tetsuya Chiba mit einer eigenständigen Handlung. Die 13-teilige Serie wurde im April 2018 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt und erschien bei uns mit deutscher Synchronisation ab März 2019 über Polyband Anime direkt auf DVD und Blu-ray.

Darum geht es:

In einer nicht allzu fernen Zukunft verdient sich der Boxer JNK.DOG (kurz JD) seinen Lebensunterhalt durch manipulierte Wettkämpfe im Megaloboxen – einer Weiterentwicklung des Boxsports, bei dem die Schlagkraft der Gegner zusätzlich durch Exoskelette, die sogenannten Gears, verstärkt wird. Während JD einerseits versucht, in der Untergrundszene zu überleben, sehnt er sich nach echtem sportlichem Ruhm. Nach einer Begegnung mit dem amtierenden Megalobox-Champion Yuri beschließt er deshalb, am Megalonia teilzunehmen, dem weltweiten Megalobox-Turnier, wofür er seinen alten Namen JNK.DOG an den Nagel hängt und einen neuen Ringnamen wählt … Joe.

Polyband Anime

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.