14
September

»Fate/Grand Order Absolute Demonic Front: Babylonia« - Kinoevent enthüllt

Autor: 

Der Menschheit steht vor dem Ende: Schuld sind Anomalien in verschiedenen Epochen ausgelöst durch Heilige Grale – unter anderem auch im antiken Mesopotamien.

Der Streaminganbieter Wakanim kündigte vergangene Woche an, die Episoden 0 bis 2 des Anime »Fate/Grand Order Absolute Demonic Front: Babylonia« als Europapremiere am 29. September 2019 um 17 Uhr im UFA-Palast in Stuttgart auf der Kinoleinwand zeigen zu wollen. Tickets können bereits auf der Seite des Kinos reserviert werden. Alle Besucher erhalten ein exklusives Goodie. Der Anime startet dann regulär am 5. Oktober im japanischen Fernsehen und parallel bei Wakanim mit deutschen Untertiteln. Episode 0 ist seit 4. August online bei dem Streaminganbieter abrufbar. 

Am Sonntag veröffentlichte Aniplex auf seinem Youtube-Kanal außerdem einen zweiten Trailer zu der Anime-Serie, welcher Unison Square Garden als Komponisten und Interpreten des Openings »Phantom Joke« enthüllte. CloverWorks (»The Promised Neverland«, »Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai«) animiert die Anime-Serie mit Takeshi Takeuchi (Co-Gründer von Type-Moon & Illustrator der »Fate«-Franchise) als Lead-Charakterdesigner. Toshifumi Akai (Assistenzregie: »Darling in the Franxx«) führt bei dem Projekt die Regie, während Miyuki Kuroki (Regisseurin: »The Idolm@ster SideM«) ihm als Assistenzregisseurin beisteht. Tomoaki Takase (»Occultic;Nine«, »Saekano: How to Raise a Boring Girlfriend«) entwirft die Charakterdesigns und Keita Haga (Opening-Lyrics: »Fate/stay night«) sowie Ryo Kawasaki (»Fate/Grand Order: First Order«) komponieren den Soundtrack.

Der Anime adaptiert den Storyabschnitt »Order VII: The Absolute Frontline in the War Against the Demonic Beasts: Babylonia« des ursprünglichen Mobile-Games »Fate/Grand Order«, welches Aniplex im Juli 2015 in Japan für iOS und Android veröffentlichte. Eine englische Version ging im Juni 2017 in Amerika und Kanada an den Start. Des Weiteren ist eine zweiteilige Filmreihe in Arbeit, die den Storyabschnitt »Order VI: The Sacred Round Table Realm: Camelot« adaptiert. Teil 1 feiert 2020 seine Premiere in den japanischen Kinos. 

Darum geht es:

2017 nach Christus, die letzte Ära, in der Magie noch existierte: Forscher und Gelehrte aus Magie und Wissenschaft wurden in der Sicherheitsorganisation Chaldea versammelt, um die menschliche Zivilisation aufrechtzuerhalten, doch Berechnungen haben die Auslöschung der Menschheit im Jahr 2019 bewiesen. Der Grund dafür sind »Reiche, die nicht beobachtet werden können« und plötzlich in verschiedenen Epochen der Geschichte auftauchen – Singularitäten genannt. Ritsuka Fujimaru, der letzte verbleibende Master in Chaldea, interveniert innerhalb dieser Singularitäten an der Seite des Demi-Servant Mash Kyrielight. Er wohnt den verbotenen Ritualen bei, um die Singularitäten aufzulösen oder zu zerstören: Grand Order. Eine siebte Singularität wurde entdeckt – im antiken Mesopotamien im Jahr 2655 vor Christus. Das Land Uruk, das vom weisen König Gilgamesh nach seiner Rückkehr von der Suche nach Unsterblichkeit regiert wird, war groß und wohlhabend, bis drei Göttinnen und zahllose dämonische Bestien auftauchten. Diese Feinde haben Uruk an den Rand der Zerstörung gebracht. Mit »Rayshift« – einer Methode für Zeitreisen in die Vergangenheit – treffen Fujimaru und Mash im Land Uruk in der Festungsstadt Uruk ein, wo die Absolute Dämonische Front gegen den fürchterlichen Angriff der dämonischen Bestien kämpft. Dort kämpfen die Menschen, die ihr Leben trotz der großen Bedrohung weiterleben, welcher sie gegenüberstehen, um ihre Zukunft. Gottheiten und dämonische Bestien greifen an und die Menschheit lehnt sich dagegen auf …

in Anlehnung an Wakanim

(Quelle: Wakanim via Website, ANN)

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.