30
May

Crunchyroll - Streamingplattform kündigt sechs neue Simulcasts an

Autor: 

Endzeit Steinzeit, bestialischer Bürgerkrieg, ein Riesenhaufen Yōkai: Im Sommer starten jede Menge Anime. Sechs enthüllte nun Crunchyroll.

Zusätzlich zu seinen fortlaufenden Titeln kündigte der Streaminganbieter Crunchyroll vergangene Woche vier Anime-Serien an, welche man in der kommenden Sommerseason als Simulcast mit deutschen Untertiteln zeigen wird – darunter der Shōnen-Hit-Anime »Dr. Stone«, der Fantasy-Bürgerkriegsanime »To the Abandoned Sacred Beasts«, die Ecchi-Komödie »Magical Sempai« und der Survival-Anime »Are You Lost?« sowie mit dem Short-Anime »Hakata Mentai! Pirikarako-chan« eine Koproduktionen. Eine weitere Koproduktion startet mit dem Mystery-Yōkai-Anime »In/Spectre« im Winter 2020 auf der Plattform. Genaue Startzeiten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.


Dr. Stone


Dr. Stone

»Dr. Stone« wird von TMS Entertainment (»Detektiv Conan«) unter der Regie von Shinya Iino (Episodenregie: »Revue Starlight«, »Made in Abyss«) animiert, wird im japanischen TV erstmals am 5. Juli ausgestrahlt und wird aus 24 Episoden bestehen. Das Drehbuch schreibt Yuichiro Kido (Skripte: »Blue Exorcist: Kyoto Saga«, »91 Days«), während Yuko Iwasa (»Yowamushi Pedal«) die Charakterdesigns für die Animation entwirft. Tatsuya Katō (»Revue Starlight«), Hiroaki Tsutsumi (»Children of the Whales«) und Yuki Kanesaka (Insertsongs: »Blood Blockade Battlefront & Beyond«) komponieren den Soundtrack.

Basis für »Dr. Stone« ist der gleichnamige Shōnen-Hit-Manga aus dem »Weekly Shōnen Jump« von Shueisha, welchen Autor Riichirou Inagaki (Autor: »Eyeshield 21«) und Zeichner Boichi (»Sun-Ken Rock«) im März 2017 in dem Magazin starteten. Die Reihe zählt derzeit 10 Bände in Japan, rangierte im Einkaufsführer »Kono Manga ga Sugoi!« von Takarajimasha im Dezember 2017 auf Platz 15, gewann im Januar 2019 beim 64. Shogakukan-Mangapreis als »Bester Shōnen-Manga« und erscheint ab Juli 2019 hierzulande bei Carlsen Manga.

Darum geht es:

Mehrere tausend Jahre, nachdem die Menschheit durch ein mysteriöses Phänomen versteinert wurde, erwacht der außergewähnlich intelligent und von der Wissenschaft begeisterte Senku Ishigami aus seinem Schlaf.

Mit nichts außer Steinen und einer zusammengebrochenen Zivilisation um ihn herum fasst Senku den Entschluss, die Welt mithilfe von Wissenschaft wieder aufzubauen. Zusammen mit seinem muskelbepacktem Kindheitsfreund Taiju Oki, der zur selben Zeit erwachte, wollen sie die Gesellschaft aus dem Nichts neu errichten ...

Mehr als zwei Millionen Jahre an wissenschaftlicher Geschichte, von der Steinzeit bis zur Gegenwart, werden in dieser noch nie da gewesenen Abenteuergeschichte vereint, die nun ihren Anfang findet!

Crunchyroll


To the Abandoned Sacred Beasts


To the Abandoned Sacred Beasts

Für den Fantasy-Bürgerkriegsanime »To the Abandoned Sacred Beasts« gibt Jun Shishido (Episodenregie: »Yuri!!! on Ice«, »Death Parade«) bei Studio Mappa (»Yuri!!! on Ice«) sein Regiedebüt. Shigeru Murakoshi (»Zombie Land Saga«) schreibt das Drehbuch und Daisuke Niinuma (Episodenanimationdirektor: »Banana Fish«) entwirft als Chefanimationsdirektor die Charakterdesigns. Als Designer der Incarnate-Bestien wird Takayuki Sano (Animationsdirektor: »Garo: The Animation«) gelistet.

Die Vorlage für den Anime liefert das Mangaka-Duo Maybe (»Dusk Maiden of Amnesia«, »The Tale of the Wedding Rings«) mit dem gleichnamigen Manga, welcher seit Juni 2014 im »Bessatsu Shōnen Magazine« von Kodansha erscheint und aktuell neun Bände in Japan zählt. In Deutschland veröffentlichte Carlsen Manga bislang die ersten sechs Bände.

Darum geht es:

Die demokratische Nation Patria wurde einst auf dem gleichnamigen Kontinent gegründet. Doch aufgrund ökonomischer Konflikte teilte sich das Land und es brach ein erbitterter Bürgerkrieg zwischen der Union des Nordens und der Könfederation des Südens aus. Um den Sieg trotz ihrer schwindenden Zahlen noch davonzutragen, wendet der Norden eine verbotene Technologie an: Sie verwandeln ihre Kämpfer in monsterähnliche Soldaten, die mit gottgleicher Kraft gesegnet sind, und den Krieg schließlich zu einem Ende führen.

Die falschen Götter. Sie waren die Helden, die das Land gerettet haben, und allernorts angepriesen wurden.

Die Zeit floß ins Land und die Erinnerungen an den Krieg verblassten. Die Menschen, die ihre menschliche Form aufgaben, werden nun gefürchtet und von den Massen aufgrund ihrer Macht gefürchtet. Von nun bezeichnete man sie als Bestien.

Der ehemalige Kapitän der falschen Götter, Hank, befindet sich auf einer Reise, um seine ehemaligen Kameraden zu finden und sie als Beast Hunter auszuschalten. Eines Tages trifft die junge Schaal auf Hank, während sie nach dem Mörder ihres entmenschlichten Vaters sucht. Sie entschließt such, Hank zu begleiten, um die Wahrheit über den Täter herauszufinden, doch die Schatten des Krieges holen sie schon bald ein.

Wohin wird Hanks Pfad ihn führen, während die Morde an seinen Kameraden auf seinen Schultern lasten?

Crunchyroll


In/Spectre


In/Spectre

Zwar wird die Anime-Adaption des Mystery-Yōkai-Manga »In/Spectre« erst im Winter 2020 ausgestrahlt, bereits angekündigt sind jedoch Keiji Gotoh (»Endride«) als Regisseur, Noboru Takagi (»Durarara!!«, »Golden Kamuy«, »Kuroko's Basketball«) als Drehbuchschreiber sowie Takatoshi Honda (Konzeptzeichnungen: »Rinne«) als Chefanimationsdirektor sowie Charakterdesigner. Brain's Base (»Durarara!!«) animiert die Serie. NAS produziert sie.

»In/Spectre« ist die erste Mangareihe von Chasiba Katase und erscheint seit April 2015 im »Shōnen Magazine R« von Kodansha. Sie zählt derzeit in Japan neun Bände – davon erschienen bislang sechs hierzulande beim Tokyopop-Verlag. Im Jahr 2018 wurde das Werk beim 42. Kodansha-Mangapreis als »Bester Shōnen-Manga« nominiert und zählt mit Stand Oktober 2018 eine Gesamtauflage von über 2 Millionen Exemplaren. Die Geschichte basiert auf der gleichnamigen Novel von Kyo Shirodaira (»Blast of Tempest«) aus dem Jahr 2011.

Darum geht es:

Durch die Berührung mit Yokai haben Kotoko und Kuro übernatürliche Kräfte erhalten. Doch diese haben ihren Preis: Kotoko musste ein Auge und ein Bein einbüßen, während Kuros Leben in Scherben liegt. Als Kotoko schließlich vorschlägt, sich mit Abtrünnigen der Geisterwelt zu verbünden, hat Kuro nicht wirklich eine Wahl – doch scheint Kotoko noch anderweitige Motive zu verfolgen …

Crunchyroll

Weitere Simulcasts: Hakata Mentai! Pirikarako-chan, Magical Sempai, Are You Lost?

(Quelle: Crunchyroll via Website)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.