18
April

Anihabara Awards 2019 - Bestes J-Game

Autor: 

7 Kategorien treffen auf drei Juroren und die Community: Anihabara.de zeichnet dieses Jahr eine Woche lang zum vierten Mal Entwicklungen aus, die die Redaktion für den Anime und verwandte Industrien als wegweisend oder besonders wertvoll erachtet hat.

Bester Anime Bester Anime-Film Bester Manga Bester Hauptcharakter Bester Nebencharakter Bestes J-Game Bestes Opening

(Hinweis: Mit einem Klick auf einen der Wochentage gelangst du zum entsprechenden Beitrag.)

Aus wirtschaftlicher Sicht ist die Sache klar: Games sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Kreativwirtschaft und stellen mit einem weltweiten Umsatz von mehr als 100 Milliarden US-Dollar je nach Definition des Marktes die globale Filmwirtschaft in den Schatten. Aus kreativer Sicht ist die Sache schwieriger: Kritiker sagen, Videospiele ahmen sowieso nur die Narrative von Filmen nach. Fans des Mediums lieben das Medium für ihre ganz eigene Sprache. Unsere heutigen vier Nominierten haben diese Sprache verstanden …


Das Vorgehen

Bevor abgestimmt wurde, stellte die Anihabara-Redaktion in einer Redaktionskonferenz eine Liste mit sieben Kategorien samt Nominierten auf. Danach begann die Jury-Phase, in der drei Juroren unterschiedlicher Schwerpunkte unabhängig voneinander ihren Favoriten bestimmten. Enthaltung waren möglich. Als vierte Stimme und zusätzlich diejenige, die bei Patt-Situationen ausschlaggebend ist, zählte der Gewinner des Community-Votings.


Die Jury

Thobias

Sakuga-Enthusiast Thobias kennen viele von euch sicherlich noch als KSMs Marketing-Manager. Seinen Faible für Animationen und die Anime-Industrie hat er danach nicht verloren.


Der Gewinner

Pokémon Schwert & Schild

Pokémon Schwert & Schild
Entwickler: Game Freak
Veröffentlicht: 15. November 2019
Publisher: Nintendo, The Pokémon Company

Geschrieben von Levi: »Pokémon Schild und Schwert« muss sich sicherlich den Anspruch gefallen lassen, nicht das beste Pokemon aus der Hauptreihe zu sein. Dennoch überzeugt es als Spiel an sich weiter durch die Spielidee und den Suchtfaktor, der daraus hervorgeht. Auch überzeugen wieder ein paar Neuerungen, wie zum Beispiel das Gigadynamaxing oder die Arenen, die nicht nur umgestaltet wurden, sondern auch andere Herausforderungen bieten. Viel Kritik einstecken musste auch die Naturzone, die aber von der Idee her sehr gut ist. Die Nebencharaktere treten auch besser in Erscheinung, als die stupiden, geradlinigen Hüllen der Vorreihen und haben sogar eine kleine Charakterentwicklung.


Das Voting

Thobias wählte »Pokémon Schwert & Schild«:
Das Community-Voting gewann »Pokémon Schwert & Schild« mit 46,2% der Stimmen:
Endergebnis: Bestes J-Game 2019


Die Nominierten

Fire Emblem Three Houses

Fire Emblem Three Houses
Entwickler: Intelligent Systems, Koei Tecmo
Veröffentlicht: 26. Juli 2019
Publisher: Nintendo

Geschrieben von Shin: Nicht erst seit dem Erfolg von »Fire Emblem Awakening« gehört die Serie zu den absoluten System-Sellern für Nintendo-Handhelds. Nachdem die ersten Spiele eher eine epische Geschichte und ein packendes Kampfsystem in den Vordergund gestellt haben, kann »Fire Emblem Three Houses« fast als Dating Sim im Fire-Emblem-Stil beschrieben werden. Neben einer guten Geschichte – die aber erst gegen Ende wirklich Fahrt aufnimmt – und einem leicht verbessertem Kampfsystem mit einem interessanten Jobsystem, verbringt der Spieler einen großen Teil seiner Zeit mit Unterhaltungen zwischen den Kämpfen. In diesen werden Beziehungen zu den unterschiedlichen Figuren aufgebaut, wodurch dieser Teil mit seiner breiten Immersion den Spieler in seinen Sog zieht.


The Legend of Zelda: Link’s Awakening

The Legend of Zelda: Link’s Awakening
Entwickler: Grezzo
Veröffentlicht: 20. September 2019
Publisher: Nintendo

Geschrieben von Shin: Ein Zelda auf dem Gameboy: Kann das gut gehen? Diese Frage beantwortete »The Legend of Zelda: Link’s Awakening« im Jahr 1993 beeindruckend mit einem Ja. Mehr als 25 Jahre später können Switch-Besitzer sehen, dass das »etwas andere Zelda« auch in der Neuzeit sehr gut funktioniert: Die Switch-Version ist ein liebevolles Remake, dessen Cartoon-Look selbst die größten »The Legend of Zelda: The Wind Waker«-Kritiker überzeugt. Zusätzlich ergänzt es das Original sinnvoll durch viele kleine Gimmicks. Größter Verbesserungspunkt: die sehr flüssige Steuerung, die die größte Schwäche des Originals ausgemerzt. Technik-Puristen stören sich an einigen Slowdowns, diese beeinflussen das Spielerlebnis aber nur gering.


Atelier Ryza: Ever Darkness & the Secret Hideout

Atelier Ryza: Ever Darkness & the Secret Hideout
Entwickler: Gust
Veröffentlicht: 26. September 2019 (JP) | 1. November 2019 (EU)
Publisher: Koei Tecmo

Geschrieben von Levi: Diese Schenkel … diese Bei… entschuldigt, ich drifte ab. »Atelier Ryza« hat durch das Charakterdesign schon im Vorfeld Aufmerksamkeit erregt wie kein anderes Atelier zuvor. Nicht wenige neue Spieler wurden durch die vielen Fanarts in den Laden gezogen und griffen zu. »Atelier Ryza« macht jedoch nicht nur in Sachen Charakterdesigns vieles richtig. Ein neues Echtzeit-Kampfsystem ersetzt die bisher etablierten Rundenkämpfe und ein völlig neues Alchemiesystem lässt uns mal wieder knobeln, wie wir die Synthesen zum besten Ergebnis führen. Zugegeben, ein neues Alchemiesystem ist nichts Neues, jedoch können wir nun neue Rezepte dadurch erhalten, dass wir Sachen ausprobieren. Viel bleibt aber auch beim Alten. Eine schöne Story, die uns durch die Welt führt, und großartige Charaktere, die einem nach und nach mehr oder weniger ans Herz wachsen und alle ihre Hintergrundgeschichte haben. Lediglich die Grafik hätte nicht beim Alten bleiben müssen.

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.