23
January

Shortcuts - Episode 58: Winterseason 2018 - Teil 2

Autor: 

Unser Talkshow-Format ist unser Ventil für alles, was in der Anime- und Mangawelt gerade los ist. Ihr wollt unsere Meinung zu einem bestimmten Thema? Ruhig ab in die Kommentare damit. Aber keine Sorge, es passiert so viel, da gehen uns die Themen bestimmt nicht aus.

via Spotifyvia Spotify hören

Gleich zwei Scifi-Anime clashen mit »Beatless« und »Darling in the Franxx« in der zweiten Folge unserer Winterseason-Preview aufeinander und stellen sich den kritischen Blicken von Dimbula, Nejy und Yaku. Außerdem: Wie viele »No Game No Life«-Plakate kann Madhouse im Slice-of-Life-Geheimtipp »A Place Further Than the Universe« verstecken? Und: Gibt es überhaupt etwas, dass Satou aus »Death March to the Parallel World Rhapsody« gefährlich werden kann? Das und vieles Weiteres erwartet euch in der aktuellen Ausgabe unseres Shortcuts-Podcast.


Video-Version:


Audio-Version:


Beatless

Beatless

Episoden: 12

Studio: diomedéa

Adaptiert von: Lightnovel

Genre: Action, Drama, Romanze, Scifi

Simulcast von: Amazon


Handlung:

Eine Welt, die alles Robotern in Menschenform namens hIE überlässt. Arato Endo (17) wird Owner von Lacia, einer von fünf Androiden mit nie da gewesenen Superkräften, die einen Wettstreit ausfechten. Während die Erwachsenen tatenlos zuschauen, probiert Aratos Generation einen anderen Umgang aus und sucht neue Antworten auf die Frage der Beziehung zwischen Menschen und Dingen.


Meinung:

»Beatless« fehlt es gerade im Vergleich zu »Darling in the Franxx« an der nötigen Ernsthaftigkeit, um eine philosophisch angehauchte Geschichte im Umgang mit autonomen Robotern nachzugehen – stattdessen hagelt es Anime-Klischees. 


Darling in the Franxx

Darling in the Franxx

Episoden: 24

Studio: Trigger, A-1 Pictures

Adaptiert von: Originalwerk

Genre: Action, Scifi

Simulcast von: Crunchyroll


Handlung:

Die ferne Zukunft: Die Menschheit errichtete die mobile Festungsstadt Plantation inmitten des zerstörten Ödlands und die Zivilisation begann erneut zu sprießen. Innerhalb der Stadt befinden sich die Pilotenquartiere namens Mistilteinn, auch bekannt als Vogelkäfig. Hier leben die Kinder ... Ohne Kenntnis der Außenwelt und unwissend ob der Endlosigkeit des Himmels. Ihre einzige Aufgabe im Leben ist der Kampf.

Ihre Gegner sind mysteriöse Organismen namens Kyoryu. Die Kinder steuern die mächtigen Franxx-Roboter, um dem Feind entgegen zu treten, denn dies halten sie für ihren einzigen Existenzgrund. Unter ihnen ist ein Junge, der einst als Wunderkind galt: Codenummer 016, Hiro. Jedoch wird er nun als Versager und nutzlos angesehen. Jene, die keinen Franxx steuern können, existieren quasi nicht.

Eines Tages taucht ein mysteriöses Mädchen namens Zero Two vor Hiro auf. Aus ihrem Gesicht ragen zwei verführerische Hörner.

„Ich habe dich gefunden, Darling.“


Meinung:

Visuelle Glanzmomente beiseite sollte sich »Darling in the Franxx« definitiv seine Ernsthaftigkeit bewahren, bevor sich die Serie mit seiner Übersexualisierung selbst torpediert. Nur so bleiben Prämisse und Charaktere glaubhaft.


A Place Further Than the Universe

A Place Further Than the Universe

Episoden: 13

Studio: Madhouse

Adaptiert von: Originalwerk

Genre: Abenteuer

Simulcast von: Crunchyroll


Handlung:

Unser erster Schritt war stets erfüllt von Neugier. Erfüllt von Neugier nach niemals gesehen Anblicken, niemals vernommenen Geräuschen, niemals berührten Oberflächen, niemals gekosteten Geschmäckern und niemals zuvor gefühlter Aufregung. Wir reisen, um Dinge zu finden, die wir einst vergessen haben. Wir jubeln bei 40 Grad, drehen durch bei 50 Grad und kreischen bei 60 Grad in Richtung der urzeitlichen Gefilde jenseits des Ozeans, am Rand der Welt, abseits von jeglicher Zivilisation. Dies ist die Geschichte von vier Mädchen, die in die Antarktis reisen, ferner noch als ins Vakuum des Weltalls.


Meinung:

Interessante Charaktere, neue Freundschaften, ruhiges Tempo: »A Place Further Than the Universe« spiegelt viel mehr einen Zeitgeist wider als einer Handlung zu folgen. 


Death March to the Parallel World Rhapsody

Death March to the Parallel World Rhapsody

Episoden: 12

Studio: Silver Link

Adaptiert von: Lightnovel

Genre: Abenteuer, Slice of Life, Fantasy, Harem, Komödie, Romanze

Simulcast von: Crunchyroll


Handlung:

Ichiro Suzuki, auch bekannt als Satou, ist ein Programmierer inmitten eines Todesmarsches. Es sollte eigentlich nur ein kleines Nickerchen werden, doch dann wachte er plötzlich in einer anderen Welt auf ... Vor ihm befindet sich der Menü-Bildschirm des Spiels, an dem er vor seinem Nickerchen gearbeitet hatte. Er ist ein kompletter Anfänger auf Level 1. Er verfügt jedoch über die Option, die Karte zu erkunden – was jüngst implementiert wurde, um neuen Spielern zu helfen - sowie dreimal den Meteoritenregen, welcher ein ganzes Areal einebnen kann. Plötzlich erscheint eine Gruppe Echsenmenschen vor ihm, doch als Satou sich mit einem Meteoritenregen verteidigen will, springt sein Level plötzlich auf 310 und er wird enorm wohlhabend. Ob Traum oder Realität, Satous Reise findet nun ihren Anfang.


Meinung:

»Death March to the Parallel World Rhapsody« setzt dasselbe Normalo-ist-plötzlich-in-einer-anderen-Welt-und-ist-superstark-Konzept um, das zuvor schon unzählige Anime mehr schlecht als recht umgesetzt haben – inklusive viel zu vielen Waifus. 

 

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

(Aktuell im Sparschwein: 80€)

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.