22
February

Shortcuts - Episode 04: Winterseason 2016 - Teil 3

Autor: 

Unser Talkshow-Format ist unser Ventil für alles, was in der Anime- und Mangawelt gerade los ist. Ihr wollt unsere Meinung zu einem bestimmten Thema? Ruhig ab in die Kommentare damit. Aber keine Sorge, es passiert so viel, da gehen uns die Themen bestimmt nicht aus.

via Spotifyvia Spotify hören

Wieder ist eine Woche vergangen und wir nähern uns dem Finale des Dreiteilers zur Anime-Season. Ab nächster Woche gibt es dann speziellere Themen, die uns gerade bewegen und zu denen wir Gesprächsbedarf haben, so war's ja auch geplant, als wir Shortcuts gründeten. Jetzt wünsch ich euch aber erst mal viel Spaß mit dem letzten Teil und dem dazugehörigen Podcast-Artikel. Bis dahin haltet die Ohren steif!


Video-Version:


Audio-Version:


Ao no Kanata no Four Rhythm

Ao no Kanata no Four Rhythm

Studio: Studio Gonzo

Adaptiert von: Visual Novel

Genre: Romanze, Drama, SciFi, Schule

Simulcast von: Universe Subs (Ich empfehle aber den englischen Sub.)


Handlung:

Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der Fliegen ohne Motoren oder Federn möglich wäre. In einer zukünftigen Welt ist dies durch die Entdeckung von Anti-Gravitonen Realität geworden. Auf einem Archipel, das aus vier Inseln besteht und sich weit südlich von Japan befindet, wurden die sogenannten Grash, Anti-Gravitations-Schuhe, erfunden. Durch die neu entdeckten Möglichkeiten entstand ein neuer Sport namens Flying Circus.

Der Protagonist zog sich aus aus verschiedenen Gründen, unter anderem wegen zu vieler Niederlagen, die er erlitten hatte, aus dem Sport zurück. Doch seine Leidenschaft wird wieder entfacht, als er die Austauschschülerin Asuka Kurashina trifft und ihr das Fliegen beibringt. Somit entscheidet er sich, erneut am Flying Circus teilzunehmen.


Meinung:

In diesem Anime passiert weniger als ein Slice of Life-Anime mit einer Sportart, die unkreativer nicht sein könnte.


Musaigen no Phantom World

Myriad Colors Phantom World / Musaigen no Phantom World

Studio: Kyoto Animation

Adaptiert von: Light Novel

Genre: Action, Ecchi, Fantasy, Harem, Komödie, Schule

Simulcast von: peppermint anime


Handlung:

In der nahen Zukunft; in einer Welt geschaffen durch die Vorstellungskraft der Menschen, besucht der Oberschüler Haruhiko Ichijou die erste Klasse an der Hosea Academy. Geister- bzw. monsterartige Wesen, die Phantome genannt werden, tauchen immer wieder auf. Mai Kawakami geht auf dieselbe Schule wie Haruhiko und bekämpft die Phantome mit ihrer Fähigkeit Spirit of Five Elements, genauso wie Izumi Reina, die über die Fähigkeit Phantom Eater verfügt und Koito Minase, welche die Phantome allein bekämpft. Gemeinsam erleben sie die Höhen und Tiefen des Schullebens, bis sie durch ein bestimmtes Ereignis zu der Wahrheit dieser Welt gelangen.


Meinung:

Kyoto Animation übertreibt es mal wieder: Der Anime ist filmtechnisch großartig mit hohem Produktionswert, nimmt aber sich selbst und seine Zuschauer nicht ernst.


Dimension W

Dimension W

Studio: Studio 3Hz, Orange Co. Ltd.

Adaptiert von: Manga

Genre: Action, Drama, SciFi, Roboter

Simulcast von: Kazé Deutschland


Handlung:

Kyouma Mabuchi lebt in einer Welt, in der es keine Energieprobleme mehr gibt. Im Jahr 2072 ist es möglich, Energie durch ein Netz von kreuzdimensionalen, elektrischen Feldinduktoren, die aus scheinbar unendlichen Quellen bestehen, zu gewinnen. Diese werden Coils genannt. Die Quelle ist die Dimension W, die sogenannte Vierte Ebene, die sich jenseits der X-, Y- und Z-Dimensionen befindet. Doch auch in dieser Welt gibt es nicht nur Frieden, denn illegale Coils machen die Runde. Eines Tages trifft Kyouma während eines bestimmten Jobs auf eine seltsame, hübsche Frau. Diese schicksalhafte Begegnung öffnet die Tore zur Dimension W.


Meinung:

Schöner, ernster SciFi-Anime, aus dem man was machen kann, den man aber auch ziemlich einfach verkacken kann.


Ajin

Ajin

Studio: Polygon Pictures

Adaptiert von: Manga

Genre: Horror, Abenteuer, Mystery

Simulcast von: Lunatic Studio


Handlung:

Die Geschichte von Ajin: Demi-Human handelt von Kei, der eines Tages in einen tödlichen Autounfall verwickelt wird. Als seine Wunden innerhalb von Sekunden verheilen, ist klar: Kei ist kein Mensch, er ist ein Ajin und damit unsterblich. Die ersten unsterblichen Menschen wurden auf einem Kampffeld in Afrika eingesetzt. Später wurden diese als Ajin, oder auch Demi-Human, bekannt gegeben. Und so kommt es zu einer rasanten Flucht vor den Behörden, die grausame Experimente an diesen Ajin durchführen wollen. Kei weiß nicht, wo ihm der Kopf steht, denn man möchte ihm sein Geheimnis entreißen: Das Geheimnis der Ajin.


Meinung:

Hätte doch mal Sony Pictures den 3D-CGI-Anime gemacht oder jemand, der es besser kann, denn dafür ist die Story echt gut.

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.