Diese Seite drucken
15
May

Shortcuts - Episode 41: Frühlingsseason 2017 - Teil 4

Autor: 

Unser Talkshow-Format ist unser Ventil für alles, was in der Anime- und Mangawelt gerade los ist. Ihr wollt unsere Meinung zu einem bestimmten Thema? Ruhig ab in die Kommentare damit. Aber keine Sorge, es passiert so viel, da gehen uns die Themen bestimmt nicht aus.

via Spotifyvia Spotify hören

Mit dem vierten Teil legen wir eine weitere Season zu den Akten und blicken zurück, was einen guten und was einen schlechten ersten Eindruck hinterlassen hat. Bevor es nächstes Mal allerdings mit Synchronsprechern weitergeht, die sich ein Standbein in der Musikindustrie aufgebaut haben, interessiert uns jetzt erst einmal: Was werdet ihr weiterschauen?


Video-Version:


Audio-Version:


Quan Zhi Gao Shou

Quan Zhi Gao Shou / The King's Avatar

Studio: G.CMAY Animation & Film

Adaptiert von: Lightnovel

Genre: Action, Adventure, Comedy

Simulcast von: Dragon-Subs (Fansub)


Handlung:

Im Online-Game Glory ist Ye Xiu als der Textbuch-Experte bekannt und einer der besten Spieler. Doch leider wurde er aus seinem professionellen Team geworfen. Nachdem er die Pro-Gamer-Szene verlassen hat, beginnt er als Manager eines Internet-Cafes. Als Glory dann den zehnten Server startet, begibt er sich erneut in das Spiel, ausgestattet mit zehn Jahren Spielerfahrung, Erinnerungen aus der Vergangenheit und einer unvollständigen, selbstgebauten Waffe. Seine Reise zurück an die Spitze beginnt.


Meinung:

Weder Animationen, Soundtrack noch Synchronsprecher dieser hundertprozentigen China-Produktion bewegen sich über dem Bereich des Durchschnittlichen. Wo E-Sport-Anime Quan Zhi Gao Shou trotzdem glänzt sind die Erzählungen innerhalb des recht unverbrauchten Settings.


Danmachi: Sword Oratoria

Danmachi: Sword Oratoria

Studio: J.C.Staff

Adaptiert von: Lightnovel

Genre: Action, Adventure, Fantasy, Comedy

Simulcast von: Anime House


Handlung:

Sie trotzen den Gefahren des unterirdischen Labyrinths, suchen Schätze und kämpfen gegen grausige Ungeheuer – die Loki-Familia ist eine der erfolgreichsten Abenteurer-Familiae in Oratoria. Doch auch so manch strahlender Held hat Probleme, von denen seine Bewunderer nichts ahnen. Die elfische Magierin Lefiya versagt oft bei ihren Zaubern. Die Prinzessin der Klingen Aiz Wallenstein musste ihr deswegen schon mehrfach das Leben retten. Aiz wiederum macht die Begegnung mit einem Abenteurer-Neuling zu schaffen, den sie in letzter Sekunde vor einem Minotaurus rettet. Und niemand ahnt, welche geheimen Geschehnisse sich in den Tiefen des Dungeons in Bewegung setzen …


Meinung:

Das Spinoff Sword Oratoria macht alles genau so wie die Hauptgeschichte aus dem Jahr 2015 selbst. Wer damals schon vor Fremdscham verzweifelte, wird den Anime auch diesmal nicht aushalten. Wer den Genremix allerdings damals schon gut fand, wird ihn auch jetzt mögen.


The Royal Tutor

The Royal Tutor

Studio: Bridge

Adaptiert von: Manga

Genre: Slice of Life, Comedy

Simulcast von: Crunchyroll


Handlung:

Der königliche Tutor ist ein spezieller Lehrer, welcher explizit für die Unterrichtung des Prinzen gewählt wird, und ein Titel, welcher nur dem besten Lehrer der Nation verliehen wird. Heine Wittgenstein wurde in das Königreich Grannzreich berufen, um dort die Rolle des Königlichen Tutors auszufüllen. Ihm wurde aufgetragen, einen würdigen Nachfolger für den Thron großzuziehen, doch er wird von vier Prinzen mit komplett unterschiedlichen, einzigartigen Persönlichkeiten begrüßt ... und sie sind auch noch Brüder. Wie wird Heine diese vier Brüder handhaben, die schon seine Vorgänger verjagt haben?


Meinung:

Der ein oder andere – oder besser die ein oder andere – findet Comedy-Anime The Royal Tutor sicher lustig. Er sei besonders denen ans Herz gelegt, die sich nach der ersten Episode denken: „Ich kann es gar nicht erwarten, mehr von den Komplexen dieser süßen Boys zu erfahren“.


Busou Shoujo Machiavellianism

Armed Girl's Machiavellism

Studio: Silver Link

Adaptiert von: Manga

Genre: Action, Comedy, Schule

Simulcast von: Anime on Demand


Handlung:

Einst war die Oberschule Aichi Symbiosis eine reine Elite-Schule für Mädchen. Doch als die Schule anfing, auch Jungs aufzunehmen, wurde es den Mädchen erlaubt, sich zu Selbstverteidigungszwecken zu bewaffnen. Die Supreme Five Swords kämpfen seitdem für die Ehre und Rettung der Mädchen.

Doch nach vielen Generationen ist die Supreme Five Swords eine Vollstreckungsgruppe und die Aichi Symbosis eher eine Art Gefängnis-Schule für Problemschüler geworden. Fudou Nomura ist einer dieser Studenten und landet nach einer Schlägerei an der Aichi Symbiosis. Er wird schnell zur Zielscheibe des Supreme Five Sword-Mitgliedes Rin Onigaware und ihm bleibt nur eine Wahl: Entweder besiegt er sie oder er unterwirft sich ihren Regeln und lebt fortan als Frau verkleidet …


Meinung:

Armed Girl's Machiavellism wollte mit seiner Schule für Problemkinder so sein wie Kill la Kill. So leicht ist der Stil von Studio Trigger allerdings nicht zu kopieren, weshalb die Serie nur wie ein klischeehafter Genre-Verschnitt wirkt.


Fazit:

Plus Die Tops der Season: Tsuki ga Kirei, Alice & Zoroku, Eromanga-sensei, Re:Creators, Quan Zhi Gao Shou

Mixed Die Fragezeichen der Season: Sagrada Reset, Granblue Fantasy, Grimoire of Zero, SukaSuka, Danmachi: Sword Oratoria

Minus Die Flops der Season: The Silver Guardian, Kado: The Right Answer, Clockwork Planet, Akashic Records of Bastard Magical Instructor, The Royal Tutor, Armed Girl’s Machiavellism

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Neuste Artikel von Dimbula

Ähnliche Artikel