Diese Seite drucken
06
February

Shortcuts - Episode 32: Winterseason 2017 - Teil 3

Autor: 

Unser Talkshow-Format ist unser Ventil für alles, was in der Anime- und Mangawelt gerade los ist. Ihr wollt unsere Meinung zu einem bestimmten Thema? Ruhig ab in die Kommentare damit. Aber keine Sorge, es passiert so viel, da gehen uns die Themen bestimmt nicht aus.

via Spotifyvia Spotify hören

Die Winterseason ist nun auch abgefrühstückt und das Fazit fällt ernüchternd aus: Anime, die wir als Tops bezeichnen, hätten sich in anderen Seasons als Fragezeichen zufriedengeben müssen. Nichtsdestotrotz gibt es auch diese Season vor allem für Freunde seichterer Kost Anime zum Zeitvertreib. Die kommenden Wochen bis zur Frühlingsseason verbringen wir nun üblicherweise mit Themenpodcasts. Diesmal haben wir welche zu J-Pop, Tales of Berseria, A-1 Pictures und Reki Kawahara im Angebot. Bis dahin viel Spaß mit dem letzten Teil unserer Winterseason-Preview.

 
Video-Version:


Audio-Version:


Little Witch Academia

Little Witch Academia

Studio: Trigger

Adaptiert von: Originalwerk

Genre: Komödie, Fantasy, Magie

Simulcast von: kein Simulcast


Handlung:

Schon seit ihrer Kindheit war Akko begeistert von Hexen und ihrer Magie, besonders von der Show-Hexe Shiny Chariot, die ihr großes Idol wurde. Um ihr nachzueifern, besucht sie inzwischen die Hexenakademie, wo sie zwar Freundinnen gefunden hat, aber auch immer wieder ihr Handicap zu tragen kommt aus einer Familie normaler Menschen zu stammen. Doch sie verliert nicht ihren Enthusiasmus und beißt sich durch, auch als es während einer Trainingseinheit zu einem Zwischenfall kommt.


Meinung:

Mit der Anime-Serie zu Little Witch Academia bekommen der Kurzfilm des Young Animator Training Project endlich eine würdige Adaption. Für Studio Trigger mag der Anime zwar etwas zu normal sein, trotzdem sind Animationen und Humor auf einem guten Level – auch wenn größtenteils junge Animatoren an diesem Projekt sitzen.


Seiren

Seiren

Studio: Axsiz, Studio Gokumi

Adaptiert von: Originalwerk

Genre: romantische Komödie

Simulcast von: kein Simulcast


Handlung:

Shoichi Kamita ist ein ganz normaler Oberschüler, der alle Hände voll mit den Aufnahmeprüfungen seiner Uni und somit mit seiner Zukunft zu tun hat, als in sein Liebesleben plötzlich drei Mädchen treten.


Meinung:

Seiren wurde vom Amagami-Autor des Visual-Novel-Entwicklers Enterbrain geschrieben und macht genau dasselbe. Viel Dialog, viele Fokus auf runde Charaktere und nach 4 Episoden widmet sich der Anime dann schon dem nächsten Mädchen.


ēlDLIVE

ēlDLIVE

Studio: Pierrot

Adaptiert von: Manga

Genre: Action, Fantasy, Fighting-Shounen

Simulcast von: kein Simulcast


Handlung:

In ēlDLIVE geht es um den Mittelschüler Chuuta Kokonose, der seine Eltern bereits als Kind verlor und seitdem bei seiner Tante lebt. Seit Chuuta denken kann hört er immer wieder eine Stimme, was als Kind für ihn völlig normal war aber jetzt, wo er schon älter ist und sie immer noch hört, stellt sich doch die Frage ob er wahnsinnig sei oder doch etwas mehr dahinter steckt …


Meinung:

Genrefreunde können mit diesem Klischee-Anime vielleicht noch etwas anfangen. Uns jedenfalls war der Hauptcharakter eine Prise zu nervig und auch die abgedrehten Spacepolizisten wollen uns nicht zusagen.


Fuuka

Fuuka

Studio: Diomedea

Adaptiert von: Manga

Genre: Ganbatte, Drama, Romanze, Musik, Comedy

Simulcast von: Crunchyroll


Handlung:

Yuu Haruna zog in die Großstadt um und er liebt es, seinen Tagesablauf auf Twitter mit allen zu teilen. Auf dem Weg zum Supermarkt, um für sich und seine drei Schwestern Abendessen zu kaufen, wird er von einem Mädchen über den Haufen gerannt, was für beide mit einer Bruchlandung endet. Wie es sich für einen Twitter-verrückten Jugendlichen gehört, hält Yuu sein Smartphone jedoch nach wie vor in den Händen ‒ sehr zum Verdruss der jungen Dame, diese denkt nämlich, Yuu hätte die Gelegenheit schnell genutzt, um ein Foto ihres Höschens zu erhaschen! Fest entschlossen und aufgebracht reißt sie dem nichtsahnenden Yuu das Smartphone aus den Händen und schmettert es zu Boden.


Meinung:

Etwas mehr Comedy als das Original, ein etwas schnelles Tempo als das Original: Diomedeas Adaption des gleichnamigen Manga ist vor allem zweckmäßig. Erwartet aber nicht zu viel Musik- und Twitter-Thematiken, das soll nur vom Drama ablenken. Für diejenigen, die Mangaka Seo Kouji nicht kennen, nehmt euch schon mal vor dem alles verändernden Plottwitst in Acht.


Fazit:

Plus Die Tops der Season: Youjo Senki, Demi-chan wa Kataritai, Masamune-kun no Revenge, Little Witch Academia

Mixed Die Fragezeichen der Season: ACCA, Kuzu no Honkai, Chäos;Child, Seiren, Fuuka

Minus Die Flops der Season: Hand Shakers, Akiba's Trip, ēlDLIVE

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Neuste Artikel von Dimbula

Ähnliche Artikel