23
January

Shortcuts - Episode 31: Winterseason 2017 - Teil 2

Autor: 

Unser Talkshow-Format ist unser Ventil für alles, was in der Anime- und Mangawelt gerade los ist. Ihr wollt unsere Meinung zu einem bestimmten Thema? Ruhig ab in die Kommentare damit. Aber keine Sorge, es passiert so viel, da gehen uns die Themen bestimmt nicht aus.

via Spotifyvia Spotify hören

Kennt ihr das? Jede Season heißt es: „Die Seasons werden immer schlechter.“ Aber auch wenn der Produktionswert gefühlt sinkt, würde ich es mir jetzt nicht zutrauen, diese Season als schlechter zu bezeichnen als die vorherige. Gerade weil für mich persönlich eigentlich mehr dabei ist. Wie seht ihr das und vor alles was haltet ihr von Chäos;Child, ACCA, Masamune-kun no Revenge und Kuzu no Honkai? 


Video-Version:


Audio-Version:


Chäos;Head

Chäos;Child

Studio: Silver Link

Adaptiert von: Visual-Novel

Genre: Thriller, Harem, Mystery, Psychodrama, Romanze, Scifi, Magie

Simulcast von: Crunchyroll


Handlung:

Shibuya im Jahre 2015: Während die Stadt noch versucht, sich vom großen Shibuya-Erdebeben von vor sechs Jahren zu erholen, ist Takuru Miyashiro anderweitig beschäftigt. Als neuer Schüler der Hekiho-Privatschule geht er für die Schülerzeitung einer Serie von Morden auf den Grund, welche die als Rückkehr der New Generation Madness gehandelt werden ...


Meinung:

Mit seinen Animationen setzt Silver Link clever alles daran, dass Chäos;Child so verwirrend wie sein Vorgänger Chäos;Head wird. So was sagt der breiten Masse genauso wenig zu wie die Harem-Elemente im Anime. Wer Spaß hat sich in etwas reinzudenken, wird den Anime trotzdem mögen – holt aber vorher Chäos;Head zumindest mittels Beschreibungstext auf Wikipedia nach.


ACCA

ACCA

Studio: Madhouse

Adaptiert von: Manga

Genre: Drama, Polizei, Fantasy

Simulcast von: kein Simulcast


Handlung:

Das Königreich Dowa ist in 13 Staaten aufgeteilt. Diese dreizehn Staaten haben viele Agenturen, die von der riesigen Organisation bekannt als ACCA gesteuert werden. Innerhalb der ACCA ist Jean Otis die rechte Hand der Kontrollstelle. Seine Agentur hat 13 Personen, die in jedem der 13 Staaten für Ordnung sorgen. Sie behalten den Überblick über alle Aktivitäten des ACCA quer durch das Königreich und leiten die Daten von jedem ACCA Büro in die Hauptstadt zur Zentralstelle. Jean geht auch oft auf Geschäftsreisen in die anderen Bezirke, um dort die Lage und das Personal zu überprüfen.


Meinung:

Zwar sitzt hier das Team von One-Punch Man dran, Parallelen gibt es aber eigentlich keine. Irgendwie sind wir uns auch unschlüssig, worum es gehen wird. Reise durchs Königreich? Verhindern eines Putsches? Kampf gegen Korruption in den obersten Rängen? Mit schönem Jazz-Soundtrack ist der Anime auf jeden Fall ungewohnt politisch.


Masamune-kun no Revenge

Masamune-kun no Revenge / Masamune-kun’s Revenge

Studio: Silver Link

Adaptiert von: Manga

Genre: Romanze, Komödie, Harem, Ecchi

Simulcast von: Crunchyroll


Handlung:

Es ist acht Jahre her, dass der schwächliche und moppelige Makabe Masamune eine schroffe Abfuhr von der schönen Adagaki Aki erhalten hat. Doch nun - etliche Kilo leichter und mit einem neuen Namen - ist er als gutaussehender Teenager zurückgekehrt ... und all das nur, um der brutalen Prinzessin eins auszuwischen. Sein Plan: Aki soll sich in ihn verlieben, damit er ihr auf gemeinste Weise einen Korb geben kann, so wie sie es damals mit ihm getan hat.


Meinung:

Dass Masamune seinen Racheplan nicht durchziehen wird und sich in Aki verliebt, ist irgendwie klar. Lustig ist dieser Anime voller Sadisten und Masochisten aber trotzdem. Auf jeden Fall sind beide Hauptcharaktere Arschlöcher.


Kuzu no Honkai

Kuzu no Honkai / Scum's Wish

Studio: Lerche

Adaptiert von: Manga

Genre: Drama, Ecchi, Romanze, Schule

Simulcast von: Amazon


Handlung:

Hanabi Yasuraoka und Mugi Awaya sind beide relativ beliebt und wirken wie das Ideale Paar. Doch bei den beiden ist leider nichts so wie es scheint, denn sie teilen ein und dasselbe Geheimnis, wovon niemand etwas weiß. Sowohl Hanabi als auch Mugi sind nicht ineinander verliebt, sondern hoffnungslos in jemand anderes und so gehen die beiden eigentlich nur miteinander, um ihrer jeweiligen Einsamkeit aus dem Weg zu gehen.


Meinung:

Ecchi mit Drama statt Comedy, aber trotzdem noch kein Hentai. Gab es so was schon mal? Kuzu no Honkai ist an sich eine sehr ernste Romanze mit einer völlig übertriebenen Prämisse: Ein Mädchen mag ihren Halb-Bruder, ein Junge mag seine Nachhilfelehrerin, beide Liebesziele sind Lehrer und lieben einander und aus Einsamkeit fangen das Mädchen und der Junge eine Beziehung an. Klingt doch ganz alltäglich, oder? Ein bisschen wie Inio Asanos Mädchen am Strand.

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.