03
November

Shortcuts - Episode 27: Horror-Anime - Das Grauen nach Halloween

Autor: 

Unser Talkshow-Format ist unser Ventil für alles, was in der Anime- und Mangawelt gerade los ist. Ihr wollt unsere Meinung zu einem bestimmten Thema? Ruhig ab in die Kommentare damit. Aber keine Sorge, es passiert so viel, da gehen uns die Themen bestimmt nicht aus.

via Spotifyvia Spotify hören

Was fällt einem auf, wenn man auf den Kalender schaut? Richtig, wir haben Halloween verpennt. Oder dachtet ihr etwa, wir würden kein Halloween-Special bringen wie alle anderen auch? Nein, ehrlich gesagt entstand die Idee spontan nach der letzten Herbstseasonpreview-Ausgabe und hier ist das Ergebnis. Lasst uns ruhig eure Gedanken in den Kommentaren da, ansonten wünschen wir natürlich wie immer viel Spaß beim Hören.


Video-Version:


Audio-Version:


Unter anderem mit folgenden Anime und Diskussionsfragen im Podcast:

Elfen LiedElfen Lied

Studio: Arms Corporation  

Erscheinungsjahr: 2004 

Adaptiert von: Manga

Episoden: 13

Den Kern der Story bilden die Diclonius; sie scheinen die nächste Stufe der Evolution zu sein. Es sind Wesen mit hornähnlichen Verformungen an ihren Köpfen. Sie besitzen starke telekinetische Kräfte, die sich in Form von unsichtbaren Armen ausbilden. Aufgrund dieser Kräfte könnten sie mit Leichtigkeit die Menschheit ausrotten. Aus Angst davor werden einige Diclonius von Geburt an eingesperrt, um sie besser studieren zu können. Die anderen werden sofort getötet. Eines Tages kann eine der Diclonius entkommen. Ihr Name ist Lucy und auf ihrer Flucht schlägt sie eine blutige Schneise durch die Reihen der Wachmänner. Sie wird dabei jedoch schwer am Kopf verletzt, stürzt ins Meer und als sie wieder zu sich kommt, hat sie ihr Gedächtnis verloren. Lucy wird von Kouta und Yuka an einem Strand aufgelesen. Von den beiden wird sie von nun an Nyuu genannt, da sie nur noch den Laut „Nyuu“ von sich gibt. Von da an leben die drei Jugendlichen zusammen in einem Haus, ohne von den drohenden Gefahren zu wissen, die noch auf sie lauern werden …


AnotherAnother

Studio: P.A. Works

Erscheinungsjahr: 2012

Adaptiert von: Lightnovel  

Episoden: 12

Frühling 1998. Der 15-Jährige Sakakibara Kouichi fühlt sich nach seinem Wechsel in die Klasse 3 der dritten Jahrgangsstufe der nördlichen Yamiyama-Mittelschule unwohl. Grund dafür ist die ängstliche Atmosphäre, die in dieser Klasse herrscht.

Von der schönen, aber mysteriösen Misaki Mei angezogen, versucht er ihr näherzukommen und verstrickt sich dabei doch nur tiefer in das Geheimnis. Währenddessen erwartete sie schon das nächste Unglück. Was in aller Welt geschieht dort nur?



Higurashi no Naku Koro niHigurashi no Naku Koro ni

Studio: Studio Deen

Erscheinungsjahr: 2006

Adaptiert von: Visual-Novel  

Episode: 26

Unsere Geschichte spielt in einem kleinen abgeschiedenen Ort namens Hinamizawa im Jahre 1983. Die Geschichte beginnt mit Keiichi Maebara, der vor kurzem nach Hinamizawa umgezogen ist. Anfangs noch fremd in der neuen Umgebung freundet er sich schnell mit den Schülern aus der lokalen Schule an, darunter Rena Ryuuguu, Mion Sonozaki, Rika Furude und Satoko Houjou, welche ihm helfen, sich schnell einzuleben. Es dauert auch nicht lange, bis er sich entscheidet dem einzigen Club beizutreten, welcher von seinen neu gefundenen Freunden geführt wird.

Doch eines Tages erfährt er von einem dunklen Geheimnis. Eine Mordserie, die vor fünf Jahren begann und noch immer Tote fordert. Jedes Jahr zur gleichen Zeit, am Abend des örtlichen Watanagashi-Festivals, kommt es zu einem weiteren dieser Morde. Nach und nach fängt Keiichi an, Nachforschungen über diese Verbrechen anzustellen und findet immer mehr über deren Hintergrunde heraus, wobei sein Vertrauen zu seinen Freunden langsam anfängt auseinanderzufallen.


Corpse Party: Tortured SoulsCorpse Party: Tortured Souls

Studio: Asread

Erscheinungsjahr: 2013

Adaptiert von: Visual-Novel  

Episoden: 4

Eine Gruppe von Jugendlichen trifft sich eines Abends in ihrem Klassenzimmer, um den Abschied von Mayu zu feiern, die auf eine andere Schule überwechselt. Dabei erzählt Ayumi beim Kerzenschein gruselige Geistergeschichten. Eine davon handelt von der verfluchten Heavenly Host Elementary School, in der mehrere tragische Morde passiert sein sollen. Irgendwann wurde die Schule geschlossen, abgerissen und die Kusaragi Academy, die Schule der Jugendlichen, auf den Trümmern errichtet.

Als Abschluss ihres Treffens, vollziehen die Jugendlichen das Sachiko Ever After-Ritual, bei dem eine Papierfigur von den Freunden zerissen wird und die einzelnen Papierstücke als Erinnerung aufgehoben werden. Plötzlich gibt es ein Erdbeben und ehe sich die Jugendlichen versehen, sind sie in einer Art Parallelwelt gelandet, in der die verfluchte Grundschule noch steht. Und zu allem Überfluss geistern die Seelen ihrer Opfer noch immer in den menschenleeren Gängen umher ... und sie wollen Rache! Nur, wenn sie das Rätsel um den grausamen Mord der 4 Grundschüler aufdecken können und den Mörder seine Tat gestehen lassen, können sie diese Hölle wieder verlassen.


Perfect BluePerfect Blue

Studio: Madhouse

Erscheinungsjahr: 1998  

Adaptiert von: Roman

Episoden: 1

Mima Kirigoe ist die Sängerin der Popband Cham. Ihre Karriere stagniert trotz ihrer enthusiastischen und treuen Fans, da keines ihrer Alben zum Hit wird. Ihr Agent schlägt ihr vor, sich aus der Musikszene zurückzuziehen, um sich einer Karriere als Schauspielerin zu widmen.

In dieser Situation taucht plötzlich eine Doppelgängerin auf, eine Art virtuelles Alter Ego. Ein mysteriöses Schattenwesen, dass sie vor die Frage ihrer Identität stellt. Wer ist ihr wahres Ich? Wird es ihr gelingen, es zu finden oder ist sie selbst nur eine Fiktion?



Diskutiert wurde über:

  • Was macht Horror aus? – Das Blut? Das Spielen mit der Angst? Die Schocker?
  • Ist das Horror-Genre überhaupt in 2D umsetzbar?
  • Wie ist es abgegrenzt zu Splatter, Thriller, Mystery?
  • Ist Horror in Japan einfach zu unpopulär?
  • Welche Genres gehen mit Horror zusammen?
Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

3 Kommentare

  • Kommentar verlinken Ching Ching 03 November 2016

    Hallo zusammen,

    ich finde eure Podcasts richtig gut und verfolge euch die ganze Zeit. Dieser Haloween Podcast hätte ruhig länger sein können. Es klang alles irgendwie abgehackt und es war irgendwie langweilig. Der Herbstseason Podcast hat mir richtig gut gefallen, weil ihr dort gute Überleitungen benutzt habt und etwas Witz dabei war. Ich hoffe ihr könnt mit diesem kleinem Feedback etwas anfangen.

    P.S. Nehmt Nejy und Yaku wieder an Bord mit denen ist es lustiger. :)

    Melden
  • Kommentar verlinken Shinji_NOIR Shinji_NOIR 03 November 2016

    Dimbu wir sind nicht lustig O_O - alles deine Schuld xD
    nein Quatsch,
    Also Horror ist auch kein comedy Thema, da ist es nicht so leicht es locker flockig rüber zu bringen, dennoch sollte es schon eine gewisse Ernsthaftigkeit geben. Dass die Überleitungen eventuell nicht so flüssig oder gekonnt waren ist auch leicht zu erklären, wir ham den Cast frei von der Leber aufgenommen und haben die Anime verwendet, die uns in den Sinn kamen - für einen nächsten "Grusel"Anime Podcast werden wir mal noch etwas mehr in die Planung investieren.

    Danke für's Feedback und Yaku sowie Nejy sind natürlich auch in den kommenden Podcast iwi vertreten.

    Melden
  • Kommentar verlinken Dimbula Dimbula 03 November 2016

    Nejy und Yaku lag das Thema einfach nicht, deswegen waren die diesmal net dabei. Jedes Mal wenn Nejy nicht da ist, gibt's übrigens voll die Aufruhe, nicht dass sein Ego noch zu groß wird :P Ehrlich gesagt wollte ich Podcasts wie diesen etwas Freier haben. Spätestens beim Schneiden höre ich das Ergebnis ja :)

    Ich werde mal ein paar Leute (plus mir) zum Demohören verdonnern, vielleicht finden wa heraus, was dem Podcast gefehlt hat. Danke dir für die motivierenden Worte. Tut gut. Man fragt sich ja immer, wer das ist, der sich unser Zeug anhört.

    Melden

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.