09
October

Shortcuts - Episode 24: Herbstseason 2016 - Teil 1

Autor: 

Unser Talkshow-Format ist unser Ventil für alles, was in der Anime- und Mangawelt gerade los ist. Ihr wollt unsere Meinung zu einem bestimmten Thema? Ruhig ab in die Kommentare damit. Aber keine Sorge, es passiert so viel, da gehen uns die Themen bestimmt nicht aus.

via Spotifyvia Spotify hören

Die Herbstseason beginnt mit einer schlechten Nachricht: Wir werden diese Season nur 3 Podcasts zu ihr machen. Die gute Nachricht: Ihr spart euch vier absolut langweilige Anime, denn die Herbstseason ist echt sehr unspektakulär. Es ist doch auch viel schöner ist, sich gedanklich schon mal mit der nächsten Season zu beschäftigen, oder? Nichtsdestotrotz hat der Zufallsgenerator wieder 4 Anime aus einem Pool von diesmal 12 Anime bestimmt, wonach Bloodivores, Trickster, Nanbaka und Magical Girl Raising Project den Anfang machen.


Video-Version:


Audio-Version:


Bloodivores

Bloodivores

Studio: Creators in Pack, Namu Animations

Adaptiert von: Manga

Genre: Action, Mystery, Vampire

Simulcast von: Crunchyroll


Handlung:

Die Krankheit Insomnia hat sich auf der ganzen Welt ausgebreitet und das einzige Gegenmittel ruft als Nebenwirkung eine neue Spezies mit Namen Bloodthirsty hervor. Hauptcharakter Ryuu Mi, der als Kind eines Bloodthirsty und eines Menschen geboren wurde, soll die Gräben zwischen den beiden schließen. In einem schweren Bankraub wird er jedoch für den Hauptverdächtigen gehalten und inhaftiert. Mit der Hilfe seines Vaters, ebenfalls ein Bloodthirsty und Mitarbeiter des Ministeriums für Innere Sicherheit in der Abteilung zuständig für die Erforschung der Bloodthirsty, arbeitet er allerdings bereits an einem Ausbruchsplan, als das Gefängnis plötzlich von einem unbekannten Monster angegriffen wird. Obwohl es Ryuu Mi und Mithäftling Anji gelingt, dem Angriff zu entkommen, fällt den beiden auf, dass das Gefängnis mitten in Aori, einer verlassenen Stadt und der Geburtsstätte der Bloodthirsty liegt. Auf der Suche nach Antworten findet sich Ryuu auf einmal in einem Kampf gegen dieses Monster wieder.


Meinung:

Selbes Studio wie Hitori no Shita aus letzter Season, selben Probleme, immer noch unterdurchschnittlich in allem. Aber: Bloodivores kann lustig sein. Polizisten, die direkt dich zu Boden knüppeln, sofortige Schuldigsprüche mit Todesstrafe ohne Anhörung, Riesendemonstrationen bestehend aus 400 Leuten: China halt.


Trickster

Trickster

Studio: TMS Entertainment

Adaptiert von: Manga (eig. Roman aus 1937)

Genre: Krimi, Mystery, Detektiv

Simulcast von: Shiroi-Fansubs


Handlung:

Die Geschichte, welche um 2030 spielt, dreht sich um einen Detektivklub und seinen Anführer Kogorou Akechi, dem mysteriösen Detektiv. Er und die anderen Mitglieder des Klubs lösen größere und kleinere Fälle mithilfe ihrer einzigartigen Kenntnisse und Fähigkeiten. Kensuke Hanazaki, ein Mitglied des Klubs, trifft eines Tages den schüchternen und kontaktscheuen Jungen Yoshio Kobayashi, welcher aufgrund des „Unidentifizierbaren Nebels“ nicht dazu bestimmt ist zu sterben, sich jedoch nach dem Tode sehnt. Sich für ihn und seine Situation interessierend lädt Hanazaki ihn ein, sich dem Detektivklub anzuschließen. Die Begegnung zwischen Kobayashi und Akechi scheint vom Schicksal vorbestimmt, denn alles scheint mit der größten Gefahr zusammenzuhängen: dem Teufel mit den zwanzig Gesichtern.


Meinung:

Keine 3D-Autos! Wir waren echt überrascht und dann waren die Mechas auch noch handgezeichnet. Aber ob sich Edogawa Rampo hier nicht im Grab umdrehen würde? So hat er sich sein The Boy Detective Club sicher nicht vorgestellt. Peach-Pits Charaktere sind total abgedreht und eine gewisse psychische Labilität kommt noch dazu. Wer's mag, der mag auch Trickster.


Nanbaka

Nanbaka

Studio: Satelight

Adaptiert von: Webmanga

Genre: Komödie

Simulcast von: Crunchyroll


Handlung:

Vier Männer befinden sich auf dem Weg nach Nanba, dem gefürchtetsten Gefängnis der Welt. Jyugo, der aus dem Gefängnis ausbrechen wollte und so seine Haftstrafe verlängerte; Uno, welcher gerne mit Frauen spielt; Rock, der gerne in Prügeleien gerät und Nico, ein Mann, der Anime mag. Zusammen durchleben sie diese superspannende Action-Komödie über das tägliche Leben von Häftlingen und Wachmännern.


Meinung:

Nanbaka wird einer gewissen Zielgruppe bestimmt viel Spaß machen. Hier glänzen einfach alle Charaktere und an die homoerotische Synchronsprecher hat man auch gedacht. Ein ziemlich abgedrehtes Takeshis Castle quasi. Wenn nur nicht die Witze durch diese Abgedrehtheit so vorhersehbar wären ...


Magical Girl Raising Project

Magical Girl Raising Project

Studio: Lerche

Adaptiert von: Lightnovel

Genre: Action, Magie, Alternative Welt

Simulcast von: Crunchyroll


Handlung:

Das Social-Game The Magical Girl Raising Project erlaubt es einem von Zehntausenden, ein Magical Girl zu sein, was ihm übersinnliche physische Kräfte und ein entsprechendes Erscheinungsbild verschafft. Zusätzlich erlangen ihre Träger einzigartige Magiefähigkeiten, die sie von der menschlichen Rasse abgrenzen. Zwischen ihnen entzweit jedoch ein blutiger Kampf als die Verwaltung eines Tages ankündigt, ihr Verwaltungsgebiet könne nur die Hälfte der insgesamt 16 Magical Girls beheimaten. Zunächst beschränkt sich die Magical Girls noch darauf, wer die meisten Magical-Candy sammelt, doch dabei bleibt es nicht und es beginnt Kampf um Leben und Tod.


Meinung:

Magical Girl Raising Project hat ein sehr langsames Storypacing, daher kann man noch nicht viel darüber sagen. Es wird aber sicher nicht Lerches bestes Werk sein, aber wohl auch nicht ihr schlechtestes. Wem das Setting gefällt, der kann sicher auch mit diesem Anime leben. Ein Madoka Magica ist es allerdings nicht.

Dimbula

Dimbula ist hier Mädchen für alles, wenn er mal gerade nicht Manga liest, J-Musik hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.