11
May

Tales of Zestiria The Cross ab Juli im japanischen TV

Autor: 

Ab Juli darf Hirte Sorey aus dem 2015 erschienenen Videospiel Tales of Zestiria im gleichnamigen Anime erneut gegen das Unheil kämpfen - wie es am Montag aus Japan hieß.

Tales of Zestiria The Cross

Das Produktionsteam hinter Tales of Zestiria The Cross bestätigte auf seiner Website am Montag, 9. Mai, dass die Videospieladaption im Juli weltweit verfügbar sein wird. Die deutschen Untertitel kommen dabei von der internationalen Streamingplattform Daisuki.

Verantwortlich für die Produktion ist hier Ufotable, die bereits die Zwischensequenzen im gleichnamigen Spiel animiert haben, unter der Regie von Tales of Symphonia-Regiesseur Haruo Sotozaki. Außerdem adaptiert Akira Matsushima (Tales of Symphonia) das Charakterdesign für die Animation und Goo Shiina (Dimension W) komponiert die Musik. Genau wie bei Tales of Berseria stammt das Opening von Flow. Das Ending hingegen kommt von fhána, die Endings bereits zu Witch Craft Works oder Sora no Method beisteuerte. Tales of Zestiria The Cross wurde vergangenen Jahres während der Feierlichkeiten des Tales of Festival 2015 zum 20-jährigen Jubiläum des Franchises angekündigt.

Mit Ausnahme von Lailahs Sprecherin Miyu Matsuki, die letzten November verstarb, kehren alle Synchronsprecher für den Anime zurück:

Darum geht es:

Sorey ist als Menschenjunge unter Seraphim aufgewachsen - spirituelle Wesen, die für Menschen eigentlich nicht sichtbar sind. Sein Ziel ist es, die Welt zu einem Ort zu machen, wo Menschen und Seraphim zusammen leben können, so wie es die alten Legenden besagen.

Als er eines Tages das erste Mal die Hauptstadt der Menschen betritt, wird er in einen Zwischenfall verwickelt, bei dem er das Heilige Schwert aus einem Felsen zieht und somit zum sagenumwobenen Bezwinger des Unheils, dem Hirten, wird. Mit der Zeit beginnt er, die Tragweite dieses Titels zu verstehen, wodurch sein Traum unerreichbar scheint. (eigene Übersetzung)

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.